Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Kreise: Joe Biden tritt gegen Donald Trump an
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Kreise: Joe Biden tritt gegen Donald Trump an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 17.06.2019
Bringt sich offenbar gegen US-Präsident Donald Trump in Stellung: der frühere Vize-Präsident Joe Biden. Quelle: Manuel Balce Ceneta/AP
Berlin

Der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden steigt nach Informationen der Nachrichtenagentur AP noch diese Woche ins Rennen um die nächste Präsidentschaft ein.

Der 76-Jährige werde am Donnerstag bekannt geben, dass er sich als Präsidentschaftsanwärter der Demokraten für 2020 bewirbt, sagte eine Person, die mit seinen Plänen vertraut ist, der AP.

Biden gilt als aussichtsreicher Anwärter

Wegen seiner Bekanntheit und politischen Erfahrung wird Biden als einer der aussichtsreichsten Anwärter seiner Partei gehandelt. Es gibt bereits mehr als 20 Bewerber, die für die Demokraten gegen den republikanischen Präsidenten Donald Trump antreten wollen.

Biden war während Barack Obamas beiden Amtszeiten als Präsident dessen Stellvertreter. Zuvor war Biden fast vier Jahrzehnte lang Senator.

Kritik am hohen Alter und der moderaten Einstellung

Als Schwachpunkte für seine Kandidatur gelten sein hohes Alter und seine politisch eher moderate Einstellung, die nach Ansicht einiger Kritiker nicht mehr zu einer Partei passt, die deutlich nach links gerückt ist.

Die größte Gewerkschaft von Feuerwehrleuten in den USA bereitete sich darauf vor, Biden diese Woche ihre Unterstützung auszusprechen. Die IAFF, die 316 000 hauptberufliche Feuerwehrleute unterstützt, werde Biden beim Spendensammeln helfen, sagte ihr Präsident Harold A. Schaitberger. Biden sei besser für einen Wahlsieg im Mittleren Westen positioniert, wo Trump 2016 erfolgreich war, als andere demokratische Bewerber aus der Vorrunde, sagte Schaitberger.

Lesen Sie auch: Joe Biden begeistert seine Anhänger mit Versprecher

Von RND/AP

Jahrelang stieg die Anzahl der Kinder, die in Deutschland in Hartz-IV-Haushalten lebten. 2018 ging die Zahl erstmals wieder zurück. Das hat mehrere Gründe.

23.04.2019

Steuerfrei im Alter? Viele gehen davon aus, von ihrer Rente nichts an den Fiskus abgeben zu müssen. Doch weit gefehlt: Auch Rentner müssen unter Umständen Steuern zahlen – inzwischen betrifft das knapp fünf Millionen Senioren.

25.04.2019

Die GroKo streitet über das Werbeverbot für Tabakwaren. Die Union will Ausnahmen für elektronische Rauchwaren durchsetzen, die SPD ist dagegen. Ihr Gesundheitsexperte Karl Lauterbach macht der Tabakindustrie schwere Vorwürfe.

23.04.2019