Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Lach- und Sachgeschichten mit Jean-Claude Juncker – eine Bilanz
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Lach- und Sachgeschichten mit Jean-Claude Juncker – eine Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 07.05.2019
Jean- Claude Juncker zieht Bilanz seiner Arbeit als EU-Kommissionspräsident. Quelle: dpa
Berlin

Gut zwei Wochen vor der Europawahl hat der scheidende EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Dienstag eine Bilanz seiner Amtszeit seit 2014 gezogen.

Bekannt und berüchtigt ist der 64-jährige Luxemburger für seine Küsse, Umarmungen, Backpfeifen bei Begrüßungen von Staatsgästen. Oder das Haarewuscheln bei Protokollantinnen und Tanzimitationen. Wir haben die bekanntesten Momente in unserer Galerie zusammengefasst.

Jean-Claude Juncker wird sich im Herbst in den politischen Ruhestand verabschieden. Langweilig war es für seine europäischen Kollegen mit dem 64-jährigen Luxemburger selten.

Aber auch sonst ist in den vergangenen fünf Jahren einiges passiert:

Ende der Roaming-Gebühren

Zur Reisesaison vor zwei Jahren wurden am 15. Juni 2017 nach langem Hin und Her die Zusatzgebühren fürs mobile Telefonieren und Surfen im EU-Ausland abgeschafft. Die Handynutzung soll seither auf Reisen in der EU nicht mehr kosten als zu Hause.

Datenschutz

Die Datenschutzgrundverordnung von 2018 hat in der Internetwelt einiges verändert. Unter anderem müssen Verbraucher nun zustimmen, bevor persönliche Daten wie Name, Adresse, Email-Adresse oder Ausweisnummer erhoben werden. Daten müssen gelöscht werden, wenn der ursprünglich Grund für die Speicherung entfällt. Persönliche Daten können beim Anbieterwechsel mitgenommen werden.

Plastikverbot

Plastikgabeln, Ballonhalter, Wattestäbchen: Das Verbot bestimmter Plastik-Wegwerfartikel wirkt erst ab 2021, aber dann werden Grillfeste und Büropartys wohl grundlegend anders aussehen als heute. Die EU-Kommission betont, dass nur Dinge verboten werden, für die es sinnvolle Alternativen gibt. Ziel sei, die jährlich 25 Millionen Tonnen Plastikabfälle zu verringern und Recyclingquoten zu erhöhen.

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Mehr als zwei Millionen Entsandte arbeiten zeitweise jenseits der eigenen Grenzen im EU-Ausland, bisher oft zu schlechteren Bedingungen als Einheimische. Mit der neuen Entsenderichtlinie gilt der Grundsatz: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort.

Investitionsfonds

Besonders stolz ist die EU-Kommission auf den Investitionsfonds Efsi, der nach offiziellen Angaben Investitionen von mehr als 392 Milliarden Euro angestoßen hat. Bis 2020 sollen es 500 Milliarden sein, was zur Schaffung von 1,4 Millionen Jobs beitragen soll. Wirtschaftsforscher und der EU-Rechnungshof äußern allerdings Zweifel an der Erfolgsbilanz.

Hilfe von Politik-Kollegen

Juncker benötigte jedoch auch zunehmend Hilfe von Politik-Kollegen, die ihn bei öffentlichen Auftritten stützen mussten. „Der Ischias quält ihn sehr“, war immer wieder aus dem Präsidentenbüro zu hören.

Von cle/RND/dpa

Björn Böhning ist im Bundesarbeitsministerium für das Digitale zuständig. Und damit für die neue Offensive der SPD-Ressorts für mehr Regulierung der Internet-Riesen. Über diese Herausforderungen spricht er im Interview.

07.05.2019

Der Europarat dringt vor der Wiederholung der Bürgermeisterwahl in Istanbul am 23. Juni auf die Einhaltung der Wahlgesetzgebung und auf Fairness. Europäische Politiker fordern ein Ende der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei.

07.05.2019

Innenminister Horst Seehofer will Menschen, die in einer Mehr-Ehe leben, die Einbürgerung verweigern – und kann dabei auf die Unterstützung des Justizministeriums setzen. Der Schritt sei am Ende nur konsequent, sagte ein Sprecher des Ministeriums.

07.05.2019