Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Bundesagentur-Chef Weise offen für Mindestlohn
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Bundesagentur-Chef Weise offen für Mindestlohn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 08.09.2012
Anzeige
Berlin

Dies sagte Weise der „Welt“ (Samstag). „Schließlich erwarten wir von den Arbeitslosen heute Mobilität, Flexibilität und Qualifizierung - da sollte es eine Mindest-Wertschätzung geben.“

Die Wirkung eines Mindestlohnes hänge von seiner Höhe ab. „Ist er zu niedrig hat er keine Wirkung. Liegt er also unter 7,50 Euro die Stunde, wird er keinen Effekt haben, denn das bekommt man ja sowieso schon über die Grundsicherung, zumindest Alleinstehende. Ist er zu hoch, kann er Arbeitsplätze kosten.“

Der Niedriglohnsektor generell sei aber kein Problem, betonte der Chef der Bundesagentur. Der Beschäftigungszuwachs der letzte Jahre sei zu großen Teilen auf die sogenannte atypische Beschäftigung entfallen, also im Bereich Zeitarbeit, befristete Stellen und Teilzeit. „Zeitarbeit ist besser als gar keine Arbeit“, sagte Weise. „Ich würde mir aber wünschen, dass man daraus die Chance bekommt, in eine normale Beschäftigung zu wechseln.“

„Die schlechte Seite am Niedriglohnsektor sei, „dass manche zu Rahmenbedingungen arbeiten, die dauerhaft nicht wertschätzend und nicht existenzsichernd sind.“ Diese Gehälter müsse der Steuerzahler aufstocken. Manche Unternehmen nutzten das aus und missbrauchten die Regelung, kritisierte der Chef der Arbeitsagenturen. 

dpa