Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt Beck fordert unbekannte Kandidaten zum Verzicht auf
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Beck fordert unbekannte Kandidaten zum Verzicht auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 21.09.2012
Foto: Volker Beck nimmt die unbekannten Bewerber nicht ernst.
Volker Beck nimmt die unbekannten Bewerber nicht ernst. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Vor dem Auftakt zur Urwahl eines Grünen-Spitzenduos für die Bundestagswahl 2013 hat der Bundestags-Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck die Unbekannten unter den insgesamt 15 Kandidaten zum Verzicht aufgefordert. "Ernstnehmen muss man diese elf zusätzlichen Kandidaten am Ende nicht. Also die kennt in der Partei niemand, und die Parteimitgliedschaft schüttelt auch schon heftig den Kopf, wie es sein kann, dass Leute glauben, sie könnten Spitzenkandidat, obwohl sie noch nicht mal in der Partei bekannt sind", sagte Beck dem Radiosender NDR Info. Sie sollten sich überlegen, ob sie sich die Vorstellungsrunden bei der Basis antun.

Der Auftakt des ersten Mitgliederentscheids der Grünen über das Spitzen-Duo ist für Freitagabend in Hannover geplant. Die Kandidaten sollen sich in den nächsten Wochen bundesweit Fragen der Grünen-Basis in den Landesverbänden stellen. Neben Parteichefin Claudia Roth, den Fraktionsvorsitzenden Renate Künast und Jürgen Trittin und Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt bewerben sich auch elf weitgehend unbekannte Vertreter der Basis.

Bis zum 9. November soll feststehen, wer das Spitzen-Duo der Grünen im Wahlkampf wird. Auf die Frage, ob es am Ende allein auf Trittin, Roth, Künast und Göring-Eckhardt hinauslaufe, sagte Beck: "Da muss schon ein Wunder passieren, wenn es nicht zweie von diesen vieren wären. Ja!"

dpa