Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/ 4° Regenschauer
Nachrichten Politik Deutschland / Welt

Der Außenpolitiker Norbert Röttgen meldet sich als Überraschungskandidat für den CDU-Vorsitz. Damit sind vier Männer aus Nordrhein-Westfalen im Rennen. Seine Chancen scheinen bislang eher gering.

14:49 Uhr

Nachrichten per E-Mail - Newsletter

Täglich um 17 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Norbert Röttgen will es wissen: Der CDU-Politiker bewirbt sich um die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer. Das bestätigte sein Büro am Morgen. Er selbst wird sich um 11 Uhr in der Bundespressekonferenz dazu äußern. Hier sehen Sie den Livestream dazu.

11:11 Uhr

Nach Ramelows Vorschlag, seine Vorgängerin Christine Lieberknecht (CDU) zur Übergangsministerpräsidentin zu machen, beraten heute die Gremien weiter. Der Linken-Politiker hat alle überrascht – und erntet Respekt im Netz. Die CDU hat bereits “eine Idee”, wie der Coup zu kontern sei, sagen Landespolitiker.

12:11 Uhr

Bislang galten drei CDU-Politiker als potenzielle Bewerber für den CDU-Vorsitz. Nun wirft aber ein ganz anderer seinen Hut in den Ring: Norbert Röttgen. Röttgen ist Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses und stammt aus Nordrhein-Westfalen.

11:16 Uhr

Jubel unter freien Himmel, Mitfiebern vor der großen Leinwand: Beim Public Viewing wird es schon mal laut. Die Regierung lockert für die Dauer der Fußball-EM im Juni und Juli den Lärmschutz. Die Verordnung dazu ist besonders sprachlich bemerkenswert.

14:35 Uhr

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Die Regierung in Ankara macht Fethullah Gülen für den gescheiterten Putschversuch von 2016 verantwortlich. Nun werden 695 Menschen mit mutmaßlichen Verbindungen zu dem muslimischen Prediger per Haftbefehl gesucht. Bei der Mehrzahl soll es um Betrug bei einem Polizei-Beförderungstest gehen.

08:51 Uhr

Nach einer Beschwerde von Umweltschützern hatte ein Gericht die Rodung des Geländes in Brandenburg, auf dem die Tesla-Fabrik gebaut werden soll, vorerst gestoppt. Nun spricht sich Bundeswirtschaftsminister Altmaier für einen zügigen Bau der Fabrik aus. Deutschland könne bei dem Projekt zeigen, dass Ökologie und Ökonomie keine Gegensätze seien.

09:18 Uhr

Nicht nur die britische Opposition, sondern auch Abgeordnete der Regierungspartei hatten den Rauswurf von Andrew Sabisky gefordert. Nun ist der Berater von Premier Boris Johnson zurückgetreten. Hintergrund sind Kommentare Sabiskys zu einer verpflichtenden Verhütung ab der Pupertät.

08:05 Uhr

Mitten im Hamburger Bürgerschaftswahlkampf steht die SPD in der Hansestadt wegen des Umgangs mit der im “Cum-Ex”-Skandal belasteten Warburg Bank unter Druck. Bürgermeister Tschentscher wehrt sich gegen den Vorwurf der politischen Einflussnahme. Der Bundeswirtschaftsminister fordert derweil, offene Fragen zu klären.

13:27 Uhr