Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Deutschland / Welt 100 Tage GroKo: Merkels Minister in der Einzelkritik
Nachrichten Politik Deutschland / Welt 100 Tage GroKo: Merkels Minister in der Einzelkritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 20.06.2018
Kabinettssitzung in Berlin: Nach 100 Tagen können nicht alle Minister eine gute Bilanz vorweisen. Quelle: Imago
Anzeige
Berlin


100 Tage Große Koalition: Angela Merkel führt ein schwarz-rotes Kabinett, das nach dem Scheitern der Jamaika-Koalition eher aus der Not heraus zusammenfand. Vor allem in der SPD waren die Widerstände groß – aus Furcht, neben der ewigen Kanzlerin endgültig zur Bedeutungslosigkeit zu verkümmern. In der Regierung haben manche SPD-Minister vielleicht deswegen einen starken Start hingelegt. Doch auch bei der CDU profilieren sich einige Kabinettsmitglieder durch Sacharbeit, fernab vom aktuellen Getöse um die Flüchtlingspolitik. Ein Überblick zum Durchklicken:

Eine, die Justizministerin, startete schon an Tag eins durch, von anderen war bisher nicht übermäßig viel zu hören: Im Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sitzen ganz unterschiedliche Charaktere. Merkels Mannschaft in der Einzelkritik.

Von RND/dpa

Anzeige