Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Zehnjährige erklimmt eine der herausfordernsten Felswände der Welt
Nachrichten Panorama Zehnjährige erklimmt eine der herausfordernsten Felswände der Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 20.06.2019
Ausblick auf das Yosemite Valley mit der Felswand El Capitan. Quelle: picture alliance / imageBROKER
Anzeige
San Francisco

Ein zehnjähriges Mädchen hat eine der berühmtesten und herausfordernsten Felswände der Welt erklommen. Sie könnte der jüngste Mensch sein, der die El Capitán genannte Erhebung im kalifornischen Yosemite-Nationalpark in den USA hinaufgeklettert ist.

Selah Schneiter aus Glenwood Springs im US-Staat Colorado kletterte die 910 Meter hohe vertikale Felsformation zusammen mit ihrem Vater Mike Schneiter und einem Freund der Familie, Mark Regier, hoch. Das Trio brauchte über die bekannte Route The Nose fünf Tage und erreichte den Gipfel am 12. Juni, wie Mike Schneiter sagte. Ein Aufstieg über vier bis fünf Tage ist normal.

Anzeige

Den Gipfel zu erreichen sei „wirklich überwältigend und emotional“ gewesen, berichtete Selah per Telefon aus New York. „Ich war auch irgendwie traurig, weil es vorbei war.“

Vor ihr hatten einige Teenager den Gipfel erklommen. Der damals elfjährige Scott Cory kletterte 2011 zweimal auf den Gipfel. Im gleichen Jahr erreichte die damals 13-jährige Tori Allen die Spitze, wie das „Outside“-Magazin berichtet. Über derartige Rekorde werde vom Nationalpark nicht Buch geführt, teilte ein Sprecher mit.

Selah Schneiter bereitete sich neun Monate auf El-Capitán-Aufstieg vor

Selah ist das älteste von vier Kindern und klettert seitdem sie sich erinnern kann. Sie habe ihre Eltern seit Jahren gebeten, El Capitán hochklettern zu dürfen. Neun Monate lang habe sie sich physisch und mental auf den Aufstieg vorbereitet, um sicherzugehen, dass sie bereit sei, erzählte sie.

Kletterer klemmen ihre Hände und Füße in finger- oder faustgroße Spalte und arbeiten sich so die beinahe vertikale Wand hinauf. Teilweise gibt es nicht viel mehr zu greifen als ein paar millimetertiefe Einbuchtungen „Unser Motto war: "Wie isst man einen Elefanten?" - Kleine Happen“, sagte Selah, die gerade die vierte Klasse abgeschlossen hat. „Eine Neigung nach der anderen... eine Bewegung nach der anderen ... einen Tag nach dem anderen.“ Ihre einzige Angst sei gewesen, dass ein Sturm aufkomme, weil es den Abstieg bedeutet hätte.

Selah Schneiter wuchs in einer Kletter-Familie auf

Die Schneiters sind eine Familie von Kletterern. Mike und seine Frau Joy verliebten sich, als sie vor 15 Jahren am Capitán kletterten. Sie machen Urlaub an Orten mit einer Felswand, und haben eine Kletterwand in ihrer Garage, oft der erste Anlaufpunkt, wenn die Kinder aus der Schule kommen.

Mike Schneiter, Kletterführer und Teilzeitlehrer an einer High School, sagte, seine Tochter bei der Erfüllung ihres Traums zu sehen, sei umwerfend gewesen. „Ich war so stolz auf sie. Es war eine Kombination aus vielen verschiedenen Gefühlen, weil es ein Projekt war, das wir seit ein paar Jahren im Kopf hatten.“

Pizza, Eis und eine Abkühlung für den Triumph

Joy Schneiter blieb mit den drei anderen Kindern zuhause und wurde täglich über die Fortschritte im Yosemite-Nationalpark auf den neuesten Stand gebracht. Sie wusste, ihr Mann würde umdrehen, wenn es unsicher werden würde. Als erfahrene Kletterin wisse sie jedoch, wie viel Ausdauer und Entschlossenheit es brauche, um das Felsmassiv hochzuklettern, und sie sorgte sich um Selahs Belastbarkeit. „Ich habe mir Sorgen gemacht, sie könne sich überstrapazieren“, sagte Joy Schneiter. „Aber an Tag vier wusste ich, sie würden es zu Ende bringen. Ich bin wirklich stolz und ekstatisch.“

Um ihren Triumph zu feiern, wollte Selah in einen nahegelegenen Fluss springen, um sich abzukühlen, und Pizza essen, so ihr Vater. „Wir hatten Pizza und Eis - Schokolade mit Karamelsauce und Kirschen“, sagte Selah.

Mehr zum Thema

Diese Frau (29) reist um die Welt – mit multipler Sklerose

Rekord! Diese 21-Jährige hat alle Länder der Welt bereist

Travel-Buddys: Mann wandert mit seinem blinden Hund

Die erste Radtour: 4.200 Kilometer von Berlin nach Marokko

Von RND/AP/Olga R. Rodriguez