Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Würzburger Logopäde schweigt zu Kinderporno-Vorwürfen
Nachrichten Panorama Würzburger Logopäde schweigt zu Kinderporno-Vorwürfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 22.03.2019
Der am Donnerstag verhaftete Logopäde schweigt zu den Kinderporno-Vorwürfen gegen ihn. Quelle: dpa
Würzburg

Der im Würzburger Kinderporno-Fall verhaftete Logopäde schweigt zu den Vorwürfen. „Der Beschuldigte macht keine Angaben“, sagte Oberstaatsanwalt Christian Schorr von der Zentralstelle Cybercrime Bayern bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg am Freitag. „Das erleichtert uns die Arbeit nicht.“

Nun würden umfangreiche Ermittlungen nötig, um die Opfer zu finden. Es handele sich um eine „extrem kniffelige Arbeit“. Der Mann soll Kinderpornos, auf dem kleine Jungen zu sehen sind, im sogenannten Darknet verbreitet haben, einem abgeschirmtem Bereich des Internets. Er war am Donnerstag festgenommen worden.

Die Ermittler haben zur Aufklärung des Würzburger Kinderporno-Falls eine Sonderkommission eingerichtet. Die Soko „01-2019“ bei der Kripo Würzburg ermittle in enger Abstimmung mit der Zentralstelle Cybercrime Bayern, teilten die bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg angesiedelte Zentralstelle und das Polizeipräsidium Unterfranken am Freitag mit.

Wer die Opfer waren, ist noch unklar

Der Logopäde hatte in verschiedenen Einrichtungen mit Kindern zu tun. Wer genau die Opfer waren, ist noch unklar. Ein weiterer Mann war zeitweise ebenfalls unter Verdacht geraten, aber am Donnerstag wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Von RND/dpa