Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Weil er zu schnell war: 18-Jähriger flext Blitzer ab und versenkt ihn in See
Nachrichten Panorama Weil er zu schnell war: 18-Jähriger flext Blitzer ab und versenkt ihn in See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 22.05.2019
Die Leipziger Polizei hat einen Blitzer aus einem See geborgen. Quelle: Polizei Leipzig
Anzeige
Leipzig

Nach mehr als einem Monat haben Leipziger Polizisten einen abgeflexten Blitzer wiedergefunden. Demnach gelang es den Beamten nach umfangreichen Ermittlungen, das Gerät aus dem See an der Kiesgrube bei Kleinliebenau (Landkreis Nordsachsen) zu bergen.

Nicht zuletzt durch einen anonymen Hinweis erhärtete sich der Verdacht gegen einen jungen Leipziger, gegen den am Montag ein Durchsuchungsbeschluss vollstreckt wurde, teilte die Polizei mit. Bei ihm Zuhause wurde der Blitzer nicht gefunden, allerdings gestand der 18-Jährige gegenüber den Beamten die Tat und teilte ihnen mit, wo er den Blitzer entsorgt hatte.

Anzeige

Motiv: 18-Jähriger war geblitzt worden

Mit der Unterstützung von Tauchern der Bereitschaftspolizei Sachsen konnte das Messgerät schließlich aus dem See geborgen werden. Der junge Autofahrer gab als Tatmotiv an, dass er geblitzt worden war. Da er seinen Führerschein noch auf Probe hat, schien ihm die Wahrscheinlichkeit eines Führerscheinentzugs sehr hoch.

Der Schaden am Gerät könne derzeit noch nicht beziffert werden, teilte die Polizei weiter mit.

Von fbu/RND

Anzeige