Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Verlobung gelöst: Ariana Grande und Pete Davidson haben sich getrennt
Nachrichten Panorama Verlobung gelöst: Ariana Grande und Pete Davidson haben sich getrennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 15.10.2018
Comedian Pete Davidson und Sängerin Ariana Grande. Quelle: AP/dpa
New York

Es ist erst wenige Monate her, dass Sängerin Ariana Grande und Comedian Pete Davidson ihre Verlobung bekannt gegeben haben, jetzt ist die Beziehung der beiden schon wieder Geschichte: Das Promi-Portale „TMZ“ vermeldete am Sonntag die Trennung des Paares, das insgesamt nur fünf Monaten zusammen war.

Seit Mai dateten sie, im Juni gab Pete Davidson in der „Tonight Show“ mit Jimmy Fallon dann die Blitz-Verlobung mit Ariana Grande bekannt: „Ich fühle mich, als hätte ich einen Wettbewerb gewonnen“, sagte der Schauspieler damals. Beide lebten gemeinsam in einer 16 Millionen Dollar teuren Wohnung im New Yorker Stadtteil Chelsea, zuletzt hatte es sogar Schwangerschafts-Gerüchte gegeben.

Doch das Liebes-Glück war nicht von langer Dauer: Am Wochenende trennten sich Grande und Davidson, berichtete „TMZ“ mit Verweis auf dem Paar nahestehende Personen. Sie würden sich zwar noch immer nahe stehen, die romantischen Gefühle füreinander seien aber nicht mehr da. Ob Grande ihren Verlobungsring behält, wurde nicht bekannt – der hatte ihren inzwischen Ex-Verlobten immerhin 93.000 Dollar gekostet.

Von RND

Diese Nachricht wurde mit Spannung erwartet: Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten ihr erstes Kind. Der Kensington Palast teilte die freudige Botschaft ganz modern bei Twitter mit.

15.10.2018

Ein Regionalexpress hat am Bodensee einen Sattelzug gerammt, nach ersten Erkenntnissen wurden zwölf Menschen verletzt. Offenbar verursachte Unachtsamkeit die Beinahe-Katastrophe.

15.10.2018

Der Bus ein Wrack, die Reise nach Italien jäh zu Ende: Eine junge Frau stirbt bei einem Bus-Unfall auf einer Autobahn in der Schweiz. Am Montag wird der größte Teil der in Köln gestarteten Reisegruppe zurückreisen. Doch wie konnte es überhaupt zu der Katastrophe kommen?

15.10.2018