Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama „Verkehrskontrolle“ falsch verstanden? Mann gibt Sperma statt Urin ab
Nachrichten Panorama „Verkehrskontrolle“ falsch verstanden? Mann gibt Sperma statt Urin ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 19.06.2019
Die Polizei forderte einen Fahrer zur Urinprobe auf – der gab stattdessen Sperma ab. Quelle: picture alliance / Frank May
Anzeige
Lüdenscheid

So war das aber nicht gemeint: Bei einer Verkehrskontrolle im nordrhein-westfälischen Lüdenscheid hat der Fahrer eines Kleintransporters, der eine Urinprobe abgeben sollte, laut Polizei „ungewöhnlich lange“ im Gebüsch gebraucht und sei „etwas beschämt“ zurückgekehrt – statt einer Urinprobe gab er den Polizisten Sperma im Becher.

Zu der Probe war er der Polizei zufolge aufgefordert worden, weil er Anzeichen von Drogenkonsum zeigte. Seine Probe war natürlich unbrauchbar – die Beamten machten einen Speicheltest. Und der fiel negativ aus. Der Fahrer durfte trotz Spermaprobe weiterfahren.

Von RND/hsc