Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Verkehrschaos in und um Göttingen
Nachrichten Panorama Verkehrschaos in und um Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 24.08.2010
Eine Experten-Kommission untersucht die Stelle, an der am Montag die Böschung unterhalb der A7 abgerutscht war.
Eine Experten-Kommission untersucht die Stelle, an der am Montag die Böschung unterhalb der A7 abgerutscht war. Quelle: dpa
Anzeige

Nach einem Erdrutsch an der A7 hat die Polizei in Göttingen mit chaotischen Verkehrsverhältnissen zu kämpfen. Die Autobahn ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Achsen in Deutschland, in Richtung Norden aber weiter voll gesperrt. Am Mittag wollen Experten entscheiden, wann die Strecke wieder freigegeben werden kann.

Alle Umleitungen seien verstopft, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. "Göttingen erstickt im Verkehrskollaps", sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei am Dienstag auf spiegelonline. Die Ordnungshüter haben größtenteils ihre Versuche eingestellt, den Verkehr zu regeln, weil es wegen der Endlosstaus "nichts mehr zu regeln gibt", wie der Sprecher weiter sagte. Die Lage sei "dramatisch".

Erschwerend kommt hinzu, dass eine der Hauptausweichstrecken, die B3 bei Nörten-Hardenberg, nach einem Lkw-Unfall ebenfalls gesperrt ist.

Eine Experten-Kommission untersucht nun die Stelle, an der am Montag die Böschung unterhalb der A7 abgerutscht war. Spezialisten versuchen seitdem, die Stelle wieder zu stabilisieren. Am Mittag wird entschieden, ob die die Fahrbahn wieder freigeben werden kann, sagte ein Sprecher des Landesbetriebes für Straßenbau und Verkehr.

dpa/mb