Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Unwetter in Südfrankreich: Schäden und überflutete Straßen
Nachrichten Panorama Unwetter in Südfrankreich: Schäden und überflutete Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 23.10.2019
Die Strandpromenade von Narbonne in Südfrankreich nach den Stürmen in der Nacht. Quelle: Eric Cabanis/AFP/dpa
Montpellier

Unwetter mit Starkregen und Wind haben in Südfrankreich zu Schäden und Verkehrsbehinderungen geführt. Vor allem in den Nähe des Mittelmeers wurden zahlreiche Straßen gesperrt, wie der Radionachrichtensender Franceinfo am Mittwoch berichtete. Bäume wurden entwurzelt und Hausdächer abgedeckt. Menschen kamen zunächst nicht zu Schaden.

Hunderte Feuerwehrleute im Einsatz

Für mehrere Départements im Süden gab es eine Unwetterwarnung. Im Département Aude wurden in der Nähe von Narbonne zwei Campingplätze vorsichtshalber geräumt.

Hunderte Feuerwehrleute waren in der Region im Einsatz. Die Präfektur des Verwaltungsbezirks Aude forderte Bürger auf, Sicherheitsregeln zu befolgen und überflutete Straßen zu vermeiden.

Mehr zum Thema

Tornado wütet in Dallas - und hinterlässt Spur der Verwüstung

Gewitter zu stark: Windrad verliert Rotorblatt in Walsrode

Von wegen goldener Herbst: So mies sind die Wetteraussichten

RND/dpa

Eine 76-jährige Autofahrerin ist in Lichtenau von ihrem eigenen Wagen erfasst worden. Sie hatte offenbar vergessen, die Handbremse anzuziehen und wollte das Auto anhalten. Die Frau wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

23.10.2019

Ein Ausweichmanöver endete im Landkreis Bernkastel-Wittlich im Straßengraben. Ein schwer verletzter 85-Jähriger befreite sich aus seinem verunglückten Wagen und kroch die Böschung hoch. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der mutmaßliche Unfallverursacher, ein Lieferwagen, flüchtete nach Angaben einer Polizeisprecherin.

23.10.2019

Ein Lastwagen ist bei Merzen auf die Fahrspur eines Schulbusses geraten. Erst in letzter Sekunde lenkte der Lkw-Fahrer zurück. Die Außenspiegel der Fahrzeuge berührten einander.

23.10.2019