Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Taifun nähert sich Tokio - Böen bis zu 250 km/h
Nachrichten Panorama Taifun nähert sich Tokio - Böen bis zu 250 km/h
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 11.10.2019
Ein Taifun nimmt Kurs auf Japan. Quelle: Toru Hanai/AP/dpa
Tokio

Ein mächtiger Taifun nähert sich Japans Hauptstadt Tokio. Am Wochenende werde mit sintflutartigem Regen durch Taifun "Hagibis" gerechnet, teilte die japanische Meteorologische Agentur mit. Er nähert sich demnach aus Südosten; die Windgeschwindigkeiten von bis zu 180 Kilometern pro Stunde und Böen mit bis zu 250 Kilometern pro Stunde sollten sich etwas abschwächen, bevor er voraussichtlich am Samstag auf Land trifft.

Nach Einschätzung der japanischen nationalen Wetterbehörde nimmt der Taifun dann auch Kurs auf die Region Kanto, in der die Städte Tokio und Yokohama liegen. Er dürfte die Regionen mit starken Sturmböen und Regenfällen überziehen und könnte auch für Überschwemmungen sorgen. Bis zu 800 Liter Wasser pro Quadratmeter wurden für Gegenden im Süden und Westen von Tokio vorhergesagt. In der Hauptstadtregion könnten von Samstagmorgen bis Sonntagmorgen 600 Liter Wasser pro Quadratmeter fallen.

Flüge und Zugverbindungen fallen aus. Nippon Airways strich sämtliche inländischen Flüge am Samstag an den Tokioter Flughäfen Haneda und Narita. Die Bahngesellschaft East Japan Railway erklärte, der Betrieb des Hochgeschwindigkeitszuges Shinkansen sowie der Betrieb von lokalen Zügen dürften im Osten und Nordosten Japans eingestellt werden.

Richtiges Verhalten bei Gewitter

Sportveranstaltungen abgesagt

Mehrere Sportveranstaltungen wurden abgesagt, darunter zwei Spiele der Rugby-Weltmeisterschaft in Japan am Samstag. Es wäre unverantwortlich, wenn man die Mannschaften, Fans und Helfer den Folgen des erwarteten Taifuns ausgesetzt hätte, hieß es. Auch die Veranstalter des für Sonntag vorgesehenen Formel-1-Rennens in Suzuka beobachten die Auswirkungen des Taifuns. Nach derzeitigem Stand könnte die Qualifikation am Samstag beeinträchtigt werden.

Der Taifun löste besonders in der Präfektur Chiba nahe bei Tokio Sorge aus. Sie war im September von Taifun Faxai getroffen worden, mehrere Häuser wurden dabei beschädigt. Die Stadt Chiba verteilte Sandsäcke und rief ihre Bewohner auf, für Lebensmittel- und Wasservorräte zu sorgen und die Akkus von Telefonen aufzuladen.

Mehr zum Thema

Vier Tote nach Brückeneinsturz in Taiwan entdeckt

RND/AP/dpa/cwo

Ein Betrunkener stürzt nach dem Oktoberfestbesuch auf die Gleise der Münchner S-Bahn – doch er hat einen Schutzengel. Jetzt will der 23-Jährige die Frau treffen, die ihm das Leben gerettet hat.

11.10.2019

Marihuana geraucht, das Handy am Ohr - zum vorerst letzten Mal saß ein 44-Jähriger in NRW am Steuer eines Linienbusses.

11.10.2019

Wegen der Belastung mit Bakterien rufen zwei Hersteller Milch zurück – die Ein-Liter-Packungen wurden in fast allen großen deutschen Supermärkten verkauft.

11.10.2019