Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Sahara-Hitze mit 40 Grad: Fällt der Hitzerekord?
Nachrichten Panorama Sahara-Hitze mit 40 Grad: Fällt der Hitzerekord?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 24.06.2019
Eine junge Frau erfrischt sich mit sprudelndem Mineralwasser. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa
Offenbach

Auf Deutschland rollt eine rekordverdächtige Hitzewelle zu – und auch der Allzeit-Rekord im Juni dürfte diese Woche fallen: „Bis einschließlich Mittwoch wird es jeden Tag heißer“, sagte der Meteorologe Adrian Leyser vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Er sei sich relativ sicher, dass der 1947 in Frankfurt gemessene Junirekord von 38,2 Grad geknackt werde.

In gewöhnlich besonders warmen Orten und entlang des Rheins seien Werte bis 39 Grad wahrscheinlich – der Wetterdienst „Wetterkontor“ rechnet am Mittwoch im Süden sogar mit 40 Grad. Mit Werten über 30 Grad bleiben auch viele andere Landesteile von Hitze nicht verschont.

Sahara-Hitze: So wird das Wetter in den nächsten Tagen

Der Montag beginnt laut „Wetterkontor“ im Süden hier und da mit ein paar Nebelfeldern. Dann scheint häufig die Sonne bei nur örtlich störenden Wolkenfeldern. Es bleibt überall trocken. Die Temperaturen steigen auf 26 bis 34 Grad. Nur in Küstennähe bleibt es bei Seewind kühler.

Am Dienstag bringt viel Sonenschein, im Nordwesten auch ein paar hohe Wolkenfelder. Nur nahe Oder und Neiße sowie über dem Bergland tauchen auch ein paar Quellwolken auf. Es bleibt aber überall trocken. 28 bis 35 Grad werden erreichet. In Küstennähe bleibt es bei Seewind kühler.

Mehr:
So reagieren Getränkehersteller auf die Hitze

Am Mittwoch sind im Nordwesten zeitweise dichte Wolkenfelder unterwegs. Dabei steigt das Gewitterrisiko etwas an. Sonst erwartet uns sonniges und trockenes Wetter. Die Temperaturen steigen Norden auf 29 bis 25 Grad. An den Küsten bleibt es bei Seewind kühler. Im Süden werden sogar bis zu 40 Grad erreicht.

Fällt sogar der Allzeit-Temperaturrekord in Deutschland?

Über 40 Grad im Juni, das gab es in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1851 noch nie. Der Allzeit-Temperatur-Rekord in Deutschland liegt bei 40,3 Grad, gemessen wurde dieser Wert vor vier Jahren im fränkischen Kitzingen. Nicht ausgeschlossen, dass dieser Wert in dieser Woche übertroffen wird.

Dagegen hatten am Wochenende Unwetter mit Starkregen in Teilen Bayerns für vollgelaufene Keller und überflutete Straßen gesorgt. Im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord rückten Helfer bis Samstagnacht zu 195 Einsätzen aus, wie ein Polizeisprecher sagte. Im Landkreis München half die Feuerwehr bei 50 Einsätzen, Keller auszupumpen und Straßen vom Wasser zu befreien. Am Flughafen München ruhte der Flugbetrieb am Samstagabend für mehr als eine Stunde. 23 Flüge fielen aus, wie eine Sprecherin des Airports sagte. Ein Musikfestival in München wurde wegen des Unwetters vorzeitig beendet.

Mehr lesen:
Schlafen bei Hitze – Tipps für den Sommer

Sahara-Hitze in Deutschland

„Nachfrage explodiert“: So reagieren die Getränkehersteller auf die Hitze

Heiß, heißer, Sahara-Hitze mit 40 Grad: Fällt der Allzeit-Temperaturrekord?

Hitzefrei an Schulen: Ab welcher Temperatur ist es Gesetz?

Schlafen bei Hitze: Tipps für den Sommer

Kind bei Hitze im Auto gelassen: Darf man die Scheibe einschlagen?

Saunieren im Sommer: Schwitzen hilft bei Hitze

Hitzefrei im Büro: Ab wie viel Grad haben Arbeitnehmer frei?

Tipps für heiße Tage: So ertragen Sie die Hitze

Sonnenstich und Hitzschlag: Das ist zu tun

Hitze beim Kind: So schützen Sie Ihren Nachwuchs vor der Sommerhitze

Von RND/seb/dpa