Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Rentner geben Führerschein ab – und erhalten Jahresabo für Bus und Bahn
Nachrichten Panorama Rentner geben Führerschein ab – und erhalten Jahresabo für Bus und Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 05.04.2019
In Augsburg können Senioren ihren Führerschein gegen ein Jahresabo der örtlichen Verkehrsgesellschaft eintauschen. Quelle: dpa/Symbol
Augsburg

Weg vom Auto, rein in Bus und Bahn: Augsburger Senioren soll der Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr erleichtert werden. Sie können ihren Führerschein gegen ein kostenloses Jahresabo des Augsburger Verkehrsgesellschaft eintauschen.

Möglich ist der Tausch für alle Augsburger mit einem Mindestalter von 65 Jahren, die ihren Führerschein freiwillig und endgültig bei der Fahrerlaubnisbehörde abgeben. Dafür erhalten sie das „Mobil-Abo 9-Uhr“ für Augsburgs Innenbereich (aktueller Wert 360 Euro).

Abo gilt für ein Jahr, Führerschein ist für immer weg

„In Gesprächen mit Seniorinnen und Senioren wird immer wieder deutlich, dass die Angst vor Mobilitätsverlust groß ist. Viele schrecken deshalb vor dem Schritt der endgültigen Führerscheinrückgabe zurück“, so Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber. „Unser Ziel ist es, mit dieser Tauschaktion die Hemmschwelle bei den Betroffenen tatsächlich zu senken und den Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr zu erleichtern.“

Werner Ewig (rechts) tauschte als einer der ersten Senioren seinen Führerschein in ein kostenfreies Jahres-Abo für den Öffentlichen Nahverkehr. Quelle: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

An dem Modell gibt es allerdings auch Kritik: Das Abo gilt für ein Jahr, doch der Führerschein ist für immer weg. Gegenüber „Hitradio rt1“ sagt Weber, dass das Angebot als „charmante Geste“ gemeint sei und ein zusätzlicher Anreiz sein soll. Die Entscheidung bliebe ja jedem selbst überlassen.

Von RND/mat

Lebt Maddie noch oder ist sie tot? Ein amerikanischer DNA-Experte, der anonym bleiben möchte, glaubt, den Fall lösen zu können. Eine Netflix-Dokumentation präsentiert die Thesen zum Verschwinden der Dreijährigen im Jahr 2007.

05.04.2019

Der Koblenzer Stadtrat hatte Ende 2018 beschlossen, dass Badegäste „den Nassbereich“ der Schwimmbäder lediglich in Badehose, Badeanzug, Bikini oder Badeshorts betreten dürfen. Eine syrische Muslima muss wegen Rückenschmerzen schwimmen, ihr Glaube lasse dabei nur einen Burkini zu. Jetzt reichte sie Klage ein.

05.04.2019

Dieses Feuer-Video macht gerade via WhatsApp die Runde. „Du bist so krank“, ruft eine Frau. Der Grund für ihren Ärger: Ein Mann fackelt gerade aus Versehen einen Garten im niedersächsischen Hollenbeck ab.

05.04.2019