Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama „Meine Augen sind jetzt geöffnet“: Kanye West distanziert sich von Trump
Nachrichten Panorama „Meine Augen sind jetzt geöffnet“: Kanye West distanziert sich von Trump
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 31.10.2018
Am 11. Oktober besuchte Kanye West Donald Trump im Oval Office Quelle: action press
Anzeige
San Francisco

Rapper Kanye West, bislang als glühender Fan von US-Präsident Donald Trump bekannt, will künftig nichts mehr mit Politik zu tun haben.

„Meine Augen sind jetzt weit geöffnet und realisieren nun, dass ich benutzt worden bin, Botschaften zu verbreiten, an die ich nicht glaube. Ich distanziere mich von Politik und konzentriere mich vollständig darauf, kreativ zu sein!!!“, schrieb der 41-Jährige am Dienstag auf Twitter.

Anzeige

Erst vor knapp drei Wochen hatte West Trump im Weißen Haus in den höchsten Tönen gelobt. Er trug eine rote Baseball-Mütze mit dessen Wahlkampf-Slogan: „Make America Great Again.“ Auch mit seiner Aussage, die Sklaverei sei eine Wahl gewesen, sorgte der Rapper für Empörung.

In weiteren Tweets erklärte West am Dienstag, er glaube an die Liebe und das Mitgefühl für Menschen, die Asyl suchten und an die Eltern, die kämpften, um ihre Kinder vor Gewalt und Krieg zu schützen. Derzeit machen sich Migranten-Gruppen aus Mittelamerika auf den Weg Richtung USA.

Auf Twitter reagierten zahlreiche Nutzer auf die Ankündigung. „Dafür hast du lange genug gebraucht“, antwortete eine Userin. „Du hast dir erlaubt, für Publicity genutzt zu werden, du hast Trump mehrmals besucht, du hast eine Szene bei Saturday Night Live gemacht und jetzt spielst du das Opfer“, kommentierte eine andere.

Von RND/dpa

Anzeige