Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Mann zieht in Tierheim und will dort bleiben, bis Hund Queen adoptiert wird
Nachrichten Panorama Mann zieht in Tierheim und will dort bleiben, bis Hund Queen adoptiert wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 23.09.2019
Ein Hund steht hinter einem Gitter im Tierheim. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Merriam

Hunde sind die besten Freunde des Menschen. Aber während viele Vierbeiner bereits ihre menschlichen besten Freunde gefunden haben, warten andere in Tierheimen auf ein schönes Zuhause – und das teilweise jahrelang. Wie ABC News berichtet, sitzt die dreijährige Hündin Queen schon seit über 400 Tagen im Great Plains SPCA Tierheim im US-Staat Kansas – länger, als ein Tier dort je gelebt hat.

Seit einigen Tagen hat der Terrier-Mischling im Tierheim nun einen neuen Mitbewohner: Scott Poore aus Kansas City ist bei der Hündin eingezogen, um ihr bei der Suche nach neuen Besitzern zu helfen. Bis sie eine Familie gefunden hat, will er bei ihr bleiben. „Ich werde hierbleiben, bis wir für sie nicht nur ein Zuhause, sondern das perfekte Zuhause finden“, sagte Poore in einem Facebook-Video, in dem er seine Entscheidung erklärt. „Sie möchte einen menschlichen besten Freund haben.“

Scott Poore bei Facebook

The Big Announcement

Gepostet von Mission Driven am Dienstag, 17. September 2019

Lesen Sie auch: Treuer Hund wartet vier Jahre lang an Straße auf sein Frauchen

„Sie ist der süßeste Hund der Welt“

Laut Poore hat die junge Hündin eine harte Zeit hinter sich. Sie sei in einer „schlimmen Gegend“ gefunden worden, in der sie hinter einer Mülltonne lebte. Seit ihrer Aufnahme im Tierheim wurde sie aber medizinisch behandelt und ist damit bereit, bei einer Familie einzuziehen. „Sie ist der süßeste Hund der Welt“, sagte Poore gegenüber ABC News. „Sie ist nicht aggressiv. Sie ist nicht gemein.“ Deswegen könne er nicht verstehen, warum die Hündin bisher keiner haben wollte.

Poore hofft auf eine Adoptivfamilie

Um Queen Gesellschaft zu leisten und auf ihre Situation aufmerksam zu machen, hat er sich deswegen im Tierheim einquartiert. Ein Bett, ein kleiner Tisch, ein Computer und ein Stuhl – mehr passt nicht in den kleinen Raum, den Hund und Mann nun gemeinsam bewohnen. Von dort aus kümmert Poore sich auch um seinen anderen Job.

„Alle Menschen wollen, dass ich Queen adoptiere. Aber ich habe zu Hause selber einen Hund, der für mich sehr besonders ist“, sagte er gegenüber ABC News. Deswegen hofft er auf eine liebevolle Familie, die Queen bei sich aufnehmen kann. „Queen steht für all die Katzen und Hunden in Tierheimen, die einfach ein bisschen vergessen werden.“

Lesen Sie auch: Trauriges Foto geht um die Welt: Hund wartet an Krankenhausbett auf verstorbenen Besitzer

RND/lzi

Sein Ziel: der Drive-in-Schalter eines Fast-Food-Restaurants. Sein Feind: der Alkohol. Ein betrunkener Autofahrer ist kurz vor seinem Ziel bei laufendem Motor hinter dem Steuer eingeschlafen.

23.09.2019

Bei einer Karussellfahrt auf dem Oktoberfest fällt ein kleiner Junge aus dem Fahrgeschäft - mit schlimmen Folgen. Jetzt untersuchen Experten das Unglücks-Karussell.

23.09.2019

Die Insolvenz von Thomas Cook hat viele Urlauber eiskalt erwischt. An deutschen Flughäfen wurden Betroffene aus den Schlangen gewinkt, auf Facebook helfen sie sich gegenseitig. Weitaus dramatischer ist die Lage bei britischen Touristen.

23.09.2019