Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Mann tritt Frau mit Kopftuch in den Bauch - Staatsschutz ermittelt
Nachrichten Panorama Mann tritt Frau mit Kopftuch in den Bauch - Staatsschutz ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 21.10.2019
In Berlin ist eine Frau offenbar wegen ihres Kopftuchs angegriffen worden. (Symbolbild)
Berlin

Ein unbekannter Mann hat eine Frau mit Kopftuch in Berlin-Friedrichshagen an den Armen gepackt und ihr in den Bauch getreten. Die 27-Jährige klagte nach dem Angriff am Sonntagmittag an der Kreuzung Dahlwitzer Landstraße/Schöneicher Straße über Schmerzen im Bauch, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Ob es zu Beleidigungen gekommen war, sei nicht nachvollziehbar, da die Frau und ihre Begleiter nur englisch sprachen, sagte ein Sprecher. Man gehe dennoch davon aus, dass die Frau wegen ihres Kopftuchs angegriffen wurde. Der Staatsschutz des Landeskriminalamtes ermittelt.

Mann packte unvermittelt zu

Ersten Angaben der Frau und ihrer beiden Begleiter zufolge überquerte die Frau gerade die Straße, als sich der Angriff ereignete. Der Mann kam ihr entgegen und packte plötzlich zu. Nach der Attacke flüchtete der Angreifer. Die 27-Jährige gab an, sich gegebenenfalls selbst in ärztliche Behandlung zu begeben.

Mehr zum Thema

Experiment zeigt: Frauen mit Hidschab wird in Deutschland weniger geholfen

RND/dpa

Ein 24-Jähriger soll in Jena eine 87-jährige Frau brutal getötet haben. Am Montag begann der Prozess gegen ihn. Zum Auftakt allerdings schwieg der Angeklagte.

21.10.2019

Die Ostsee hält einige Rätsel bereit: 2011 entdeckten Taucher auf dem Meeresboden ein angebliches Ufo. Ganz in der Nähe der „Ostsee- Anomalie“ stießen sie jetzt auf weitere rätselhafte Gebilde.

21.10.2019

Eine indische Schule sorgt mit einer ungewöhnlichen Anti-Schummel-Maßnahme für Entsetzen. Auf Bildern ist zu sehen, wie Schüler während einer Prüfung Kartons auf dem Kopf tragen. Örtliche Politiker beschreiben den Fall als „unmenschlich“.

21.10.2019