Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Mann mit Axt löst Polizeieinsatz aus - und wird dabei erschossen
Nachrichten Panorama Mann mit Axt löst Polizeieinsatz aus - und wird dabei erschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 03.11.2019
Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolfoto).
Hoppstädten-Weiersbach

Ein mit einer Axt bewaffneter Mann hat im Landkreis Birkenfeld einen Menschen bedroht und ist von der Polizei erschossen worden. Der Mann war nach Angaben der Polizei am Samstag stundenlang in der Gemeinde Hoppstädten-Weiersbach unterwegs, mehrere Zeugen meldeten sich. Am Abend schließlich entdeckten Beamte den Mann, ein Schuss traf ihn tödlich. Seine Identität und Beweggründe waren am Sonntag noch unklar, wie die Polizei mitteilte.

Apathischer Mann mit Axt bedroht einen Passanten

Bereits am Samstagmorgen hatte ein Zeuge im Bereich eines Sportlerheims einen Mann mit einer Axt gemeldet, der in den angrenzenden Wald gegangen sei. Die Fahndung verlief laut Polizei zunächst ergebnislos. Am Nachmittag berichtete dann eine Zeugin, ein apathisch wirkender Mann habe an dem Sportlerheim eine Person bedroht, auf deren Auto eingeschlagen und sei in den Wald geflohen.

Die Polizei suchte nun mit Einsatzkräften mehrerer Dienststellen, Spezialeinsatzkräften und einem Hubschrauber nach dem Täter, auch die Bundespolizei war im Einsatz - erst einmal weiter ohne Erfolg. Auch das Vereinshaus, in das eingebrochen worden war, wurde durchsucht. Rund dreieinhalb Stunden später sah eine weitere Zeugin einen Mann auf einem Feld, auf den die Beschreibung passte. Er laufe in Richtung von Tennisplätzen, meldete sie.

Polizei beschweigt den Schuss - Gab es mehrere Axtmänner?

Dann entdeckten auch Polizisten den Mann, und er wurde erschossen. Wie und warum dies genau geschah, wollte die Polizei nicht mitteilen. Die Kriminalpolizei eines anderen Polizeipräsidiums führe die Ermittlungen zu dem tödlichen Schusswaffeneinsatz durch, hieß es. Geklärt werden müsse auch noch, ob es sich immer um denselben mit einer Axt bewaffneten Mann handelte, den die Zeugen gesichtet hatten.

Im vergangenen Jahr erschossen Polizisten in Deutschland elf Menschen, wie aus Zahlen der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster hervorgeht. Für 2017 hatte die Hochschule noch 14 Fälle von tödlichem Schusswaffengebrauch gezählt.

Mehr zum Thema

Junge Frau in action - Polizei schießt auf Reifen

Nach Halloween-Horror: Airbnb-Team geht gegen “Partyhäuser” vor

Lübeck: Mann stirbt nach Schusswechsel mit Polizei

RND/dpa

In Ägypten soll ein Schaffner zwei Jugendliche genötigt haben, aus einem fahrenden Zug zu springen. Einer der beiden kam ums Leben. Nun wurde der Schaffner angeklagt.

02.11.2019

Anstelle von Bargeld wollte der Kunde einer Tankstelle mit Pfandflaschen die Rechnung begleichen. Als die Kassiererin das ablehnte, wurde er laut und aggressiv.

03.11.2019

Vor den Augen von Zeugen wird ein Mann vor eine U-Bahn gestoßen - und stirbt. Die Polizei kann einen Verdächtigen festnehmen. Doch für einen Haftbefehl reicht es nicht.

02.11.2019