Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Lebensgefährlicher Teenie-Trend: Mädchen (14) posieren für Selfies auf Bahngleisen
Nachrichten Panorama Lebensgefährlicher Teenie-Trend: Mädchen (14) posieren für Selfies auf Bahngleisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 05.06.2019
Freie Bahnschienen. (Symbolfoto) Quelle: picture alliance/Christian Ohde
Hof

Die Bundespolizei warnt vor einem lebensgefährlichen Trend, der unter Teenagern offenbar immer populärer wird: Um Selfies zu machen, haben sich am Montagabend zwei Mädchen im Bereich des Hauptbahnhofs im bayerischen Hof auf die Gleise gestellt.

Nach Hinweis eines Bahnmitarbeitern trafen Bundespolizisten dort auf die beiden 14-Jährigen. Nach der Belehrung über die Gefahren wurden die Mädchen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Es kam zwar zu keinen Betriebsbeeinträchtigungen für den Bahnverkehr, wegen dem verbotenen Aufenthalt im Gleis müssen beide aber jeweils ein Verwarnungsgeld in Höhe von 25 Euro zahlen.

Lesen Sie auch: Gefährliche Fotos: Immer mehr Menschen sterben bei Selfies

Fotos auf den Gleisen: Es drohen drastische Strafen

Selfies auf den Gleisen – laut Bundespolizei folgen vor allem Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahren diesem gefährlichen Trend. „In jedem Fall wird die Gefahr unterschätzt“, heißt es in einer Mitteilung der Bundespolizei. Besonders wenn das Fotografieren selbst alle Aufmerksamkeit beanspruche, gerate die Umgebung schnell aus dem Blick. Man verlasse sich auf die Voraussicht der Freundin oder auf sein Gehör. Mit Alltagserfahrungen sei die Gefahr jedoch nicht zu erfassen. „Auf Bahnstrecken werden hohe Geschwindigkeiten gefahren und man hört die Züge erst spät. Auch den langen Bremsweg und die Sogwirkung bei vorbeifahrenden gilt es zu beachten“, heißt es weiter.

Zudem drohen drastische Strafen: Je nach Beeinträchtigung des Bahnverkehrs können beim Aufenthalt im Gleis oder auch bei einer Gleisüberschreitung Bußgelder verhängt werden. Bei entsprechender Gefährdung ermittele die Bundespolizei sogar wegen einer Straftat.

Lesen Sie auch: Deutsche will Selfie machen und stürzt in den Tod

Von RND/seb

Er hatte den zwei Millionen Dollar teuren Bugatti gerade erst gekauft, da kam es bei der ersten Spritztour auch schon zum Unfall: US-Komiker Tracy Morgan wurde in seinem italienischen Sportwagen angefahren. Vor Fünf Jahren kam er bei einem schweren Autounfall fast ums Leben.

05.06.2019

Sie trauen sich: TV-Moderatorin Ulla Kock am Brink heiratet im Juli ihren Partner Peter Fissenewert. Was die 57-Jährige an ihrem zukünftigen Ehemann besonders mag, verrät sie in einem Interview.

05.06.2019

Die Außentemperatur lag bei fast 33 Grad, im völlig überhitzten Auto dürfte es noch deutlich wärmer gewesen sein: Einen kleinen Hund hat die Polizei in Duisburg gerettet. Was jetzt auf den Halter zukommt.

05.06.2019