Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama In sengender Hitze allein gelassen: Baby stirbt in Kita-Van
Nachrichten Panorama In sengender Hitze allein gelassen: Baby stirbt in Kita-Van
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 23.05.2019
Tragischer Fall in Florida: Ein wenige Monate altes Baby ist gestorben, nachdem es stundenlang in einem sich aufheizendem Van zurückgelassen wurde. Quelle: James Atoa/picture alliance/newscom
Florida

Ein Fall, der sprachlos macht: Ein nur wenige Monate altes Baby ist am Mittwoch im US-Bundesstaat Florida verstorben, nachdem es bei sengender Hitze in dem Van einer Kinderbetreuung allein zurückgelassen wurde.

Die Polizei erhielt am Mittag einen Anruf über ein Baby, das sich in einem Kleinbus befand. Als die Beamten eintrafen, fanden sie das kleine Mädchen in einem Autositz in dem Fahrzeug. Weil es nicht reagierte, wurde es direkt in ein Krankenhaus gebracht wurde. Kurz darauf verstarb das Kind im Hospital.

Baby befand sich mehrere Stunden in dem aufgeheizten Fahrzeug

Noch am selben Tag wurde der Mitinhaber der Kita wegen Vernachlässigung seiner Aufsichtspflicht verhaftet. Vorläufige Informationen besagen, das Mädchen sei seit dem frühen Morgen in dem sich aufheizenden Van gewesen. Dieser habe zum Zeitpunkt des Auffindens des Babys eine Innentemperatur von mehr als 30 Grad Celsius aufgewiesen.

Die Kindertagsstätte benutzt den Van, um morgens die Kinder in ihrem Zuhause abzuholen und in die Krippe zu bringen. Etwa 14 Kinder werden in dem Zentrum betreut, der Fall des toten Mädchens sei der erste tragische Fall dieser Art.

Durchschnittlich sterben in den USA jährlich 38 Kinder in aufgeheizten Autos.

Von RND/liz

In der Regel hören ihre Zuhörer nur ihre Stimme als Radiomoderatorin beim Berliner Sender 98.8 Kiss FM. Doch nun hat Nina Meerkötter mit starken Bildern auf sich aufmerksam gemacht. Auf diesen zeigt die Moderatorin ihre Cellulite und will ein klares Zeichen gegen Bodyshaming setzen.

23.05.2019

Zwei Jugendliche im Alter von 14 Jahren sollen in Wuppertal einen 70-jährigen Mann mit Schlägen und Tritten so schwer verletzt haben, dass dieser auch Tage nach dem Angriff noch immer in Lebensgefahr schwebt.

23.05.2019

Extrem eklig: Seit einigen Monaten werden immer wieder Geschäfts- und Wohnhäuser in Hannover mit Fäkalien beschmiert. Die Polizei steht vor einem großen Rätsel.

23.05.2019