Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Hund in der prallen Sonne im Auto gelassen – Tier wimmerte um sein Leben
Nachrichten Panorama Hund in der prallen Sonne im Auto gelassen – Tier wimmerte um sein Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 03.06.2019
Ein Hund hechelt bei strahlendem Sonnenschein in einem geparkten Auto. Quelle: Axel Heimken/dpa
Dierdorf

Es waren schlimme Szenen, die ein Zeuge der Polizei beschrieb: Der Passant entdeckte in Dierdorf in Rheinland-Pfalz einen in einem überhitzen Auto eingesperrten Hund – das arme Tier wimmerte und jaulte um sein Leben.

Am frühen Samstagabend meldete der Passant den Hund in dem verschlossenen Auto, abgestellt auf dem schattenfreien Parkplatz eines Lebensmittelmarktes. Alle Fenster waren geschlossen, das Tier jaulte und wimmerte, teilte die Polizei mit. Ein Halter des Tieres war trotz intensiver Suche zunächst nicht aufzufinden. Erst nach etwa 15 Minuten erschien die 49-jährige Fahrerin des Autos und fuhr – ohne sich um den leidenden Hund zu kümmern – davon.

Lesen Sie auch: Zettel mit „Es geht ihm gut“ klebte an der Scheibe: Hund stirbt in überhitztem Auto

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich auf die Gefahren für Tiere in Fahrzeugen hin. Immer wieder würden Autofahrer die Hitze in ihrem Fahrzeug unterschätzen und ihr Tier im Auto zurücklassen. „Bei erhöhten Außentemperaturen kann es zu extremer Wärmeentwicklung kommen, die für das Tier tödlich enden kann. Lassen Sie daher ihr Tier niemals unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurück“, heißt es in der Mitteilung.

Mehr zum Thema: Hund stirbt qualvoll in heißem Auto

Von RND

Ein Mann versucht in Hamburg vor einer Verkehrskontrolle zu flüchten, fährt auf Polizisten zu. Dann fällt ein Schuss.

03.06.2019

Schlager-Königin Helene Fischer hat sich eine kreative Auszeit verordnet. Seit Januar ist es ruhig geworden um die „Atemlos“-Sängerin. Jetzt überraschte sie mit einem Comeback auf der Bühne und einem neuen Look.

03.06.2019

Der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU) ist tot – er wurde am Sonntag leblos in seinem Garten entdeckt, getötet offenbar durch einen Kopfschuss. Das hessische LKA und eine Mordkommission ermitteln.

03.06.2019