Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Hochzeitskorso bremst bei Hannover gesamten Verkehr aus
Nachrichten Panorama Hochzeitskorso bremst bei Hannover gesamten Verkehr aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 28.04.2019
Ein türkischer Hochzeitskorso hat andere Verkehrsteilnehmer ausgebremst. Quelle: Andrea Warnecke/dpa
Hannover

Mit Warnblinkern feiernd über die Autobahn: Ein türkischer Hochzeitskorso hat Samstag auf der A2 in Niedersachsen den Verkehr Richtung Berlin massiv behindert und gefährdet. „Die vier Wagen sind mit etwa 80 Stundenkilometern nebeneinander auf allen drei Fahrstreifen unterwegs gewesen“, sagt Polizeisprecher Thorsten Schiewe. Mit ihren Manövern hätten die Unbekannten alle anderen Autos abgebremst und am Überholen gehindert. Die Ermittler suchen dringend Zeugen des Vorfalls.

Eine 57-jährige Jaguar-Fahrerin hatte die Beamten am Samstag alarmiert und vom türkischen Hochzeitskorso berichtet. Ihren Angaben zufolge fuhren ein gelber und ein weißer Mercedes, ein Land Rover und ein weiterer weißer Wagen auf der Autobahn Richtung Berlin, die 57-Jährige musste deshalb abbremsen. Mit eingeschaltetem Warnblinker hätten sich die vier Fahrzeuge der Hochzeitsgesellschaft über alle Fahrspuren verteilt.

„Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die Fahrzeuge nicht mehr lokalisiert werden“, sagt Schiewe. Es sei lediglich bekannt, dass zwei der gesuchten Wagen Hamelner Kennzeichen hatten. Die Autobahnpolizei ermittelt nun wegen Nötigung.

Der Vorfall weckt Erinnerungen an einen anderen Hochzeitskorso Niedersachsen: In Burgdorf hatten Kurden auf der Bundesstraße 3 zwischen Ramlingen und Schillerslage ebenfalls eine Eheschließung auf illegale Weise gefeiert und sogar Schüsse aus den Fahrzeugen abgegeben. 20 Fahrzeuge sollen an dem Korso beteiligt gewesen sein, neun davon konnten letztlich in Hannover gestoppt werden.

Länder wollen gegen Hochzeitskorsos vorgehen

Angesichts der zunehmenden Fälle von illegalen Hochzeitskorsos auf deutschen Straßen wollen die Länder härter gegen die Feiernden vorgehen. Unter anderem in Essen und Berlin gab es jüngst ähnliche Aktionen. Das niedersächsische Innenministerium beispielsweise will den Umgang mit den Autokorsos „zeitnah in den Gremien der Polizei der Länder und des Bundes thematisieren“, sagte ein Ministeriumssprecher vor zwei Tagen dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Allein die Polizei in Nordrhein-Westfalen musste am Osterwochenende zu 38 ausgearteten Hochzeitskorsos ausrücken.

Weiterlesen:

Länder wollen härter gegen Hochzeitskorsos vorgehen

Von Peer Hellerling/RND

Ein Männermodel kollabiert auf einem Laufsteg in Brasilien. Sanitäter leisten noch während der Modenschau Erste Hilfe. Doch im Krankenhaus konnte nur noch der Tod von Tales Soares festgestellt werden.

28.04.2019

In Bayern wurde eine schreckliche Entdeckung gemacht: Unbekannte haben ein Lamm auf einer Weide getötet. Sie zerteilten das Tier und nahmen einige der abgetrennten Teile mit.

28.04.2019

Eine 68-jährige Frau ist bei einem Unfall auf der A1 im niedersächsischen Wildeshausen in ihrem Auto verbrannt. Ein betrunkener BMW-Fahrer soll den Unfall verursacht haben. Ein 47-Jähriger kämpft noch um sein Leben.

28.04.2019