Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Herzzerreißende Szenen: Frau setzt ihre Hündin aus – die versucht verzweifelt, ihr zu folgen
Nachrichten Panorama Herzzerreißende Szenen: Frau setzt ihre Hündin aus – die versucht verzweifelt, ihr zu folgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 07.05.2019
Eine Hündin wurde in San Antonio ausgesetzt – und wollte ihrer Besitzerin unbedingt folgen. Dieses Bild zeigt einen Staffordshire Bullterrier in einem Hamburger Tierheim. Quelle: Axel Heimken/dpa
San Antonio

Eine Frau in San Antonio im US-Staat Texas wollte ihre Hündin weggeben. Genauer: aussetzen. Wie der Tierblog „The Dodo“ berichtet, hat sie die kleine, freudige Hündin, die heute auf den Namen Takis hört, einfach an den Pfosten eines Basketballständers gebunden – mitten auf einer Hauseinfahrt in einer Wohngegend. Die Hündin, im Video zu sehen, freut sich, wedelt mit dem Schwanz und ahnt wohl nichts Böses.

Während die Frau, bekleidet mit einem grauen Kapuzenpulli, weggeht, fängt die Hündin an zu verzweifeln. Sie versucht ihrem Frauchen zu folgen, zieht und zerrt an der Leine, verheddert sich. Aufgenommen wurde das von einer Überwachungskamera am Haus.

Das Tierheim von San Antonio, das die verlassene Hündin aufgenommen hat, äußerte sich zum Vorfall. „Wir versuchen noch herauszufinden, warum jemand ihr so etwas antun würde“, wird eine Sprecherin des Tierheims zitiert. Die Hündin, laut „The Dodo“ ein Pitbull, sei ein lieber, verspielter, wunderbarer kleiner Hund. Und sie sei erzogen: „Sie kann Sitz machen und gut an der Leine laufen.“

Hündin Takis kann auf eine neue Familie hoffen

Die traurige Geschichte geht aber gut für Takis aus. Der Hausbesitzer, dessen Türklingelkamera das Drama aufgenommen hat, brachte die verängstigte Hündin ins Tierheim. „Sie war etwa 24 Stunden bei uns, als jemand vorbei lief und erkannte, was für ein liebes und hübsches Mädchen sie ist und hat ein Adoptionsformular ausgefüllt“, so die Sprecherin weiter. Ein komplett fremder Mensch habe etwas in ihr gesehen, was ihre ehemalige Besitzerin nicht sehen konnte.

Jetzt müsse die kleine Hündin nur noch geimpft und gechippt werden, dann könne sie zu einer neuen Familie kommen. Doch die Ermittler suchen währenddessen weiter nach der Frau im Video – auch, wenn Takis schon ein neues Zuhause hat.

Von RND/goe

In einem provokanten Werbespot anlässlich des Muttertags will Edeka allen Mamas auf seine Art danke sagen – indem die Väter aufs Korn genommen werden. Aus dem Netz hagelt es dafür teilweise heftige Kritik. Vereinzelt wird zum Boykott der Supermarktkette aufgerufen.

10.05.2019

Erschreckende Vorwürfe gegen zwei Betreuer einer örtlichen Pfadfindergruppe in Staufen. Die Männer sollen sich immer wieder an Mädchen und Jungen vergangenen haben.

07.05.2019

Bei einem schweren Unfall auf der A24 in Schleswig-Holstein brennt ein Wagen komplett aus. Für Ärger sorgen anschließend zwei Autofahrer – deren dreistes Verhalten ruft die Polizei auf den Plan.

07.05.2019