Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Geisterfahrer rast mit Tempo 220 über A7
Nachrichten Panorama Geisterfahrer rast mit Tempo 220 über A7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 04.02.2011
Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige

Riesiges Glück hatten Autofahrer in der Nacht zu Freitag auf der A7. Bei Bockenem raste ihnen ein mutmaßlicher Pkw-Dieb mit Tempo 220 in falscher Richtung entgegen. Mehrere Fahrer mussten stark bremsen, um Kollisionen zu verhindern, sagte eine Polizeisprecherin.

Die Polizei hatte den bislang unbekannten Mann verfolgt, nachdem dieser sich in der Nacht auf dem Autohof Bockenem einer Kontrolle entzogen hatte. Er war zunächst in Richtung Norden über die A7 geflüchtet, hatte dann mit einem waghalsigen Manöver gewendet und war schließlich als Geisterfahrer nach Süden davon gerast. Die Beamten verloren ihn schließlich aus den Augen. Einen zweiten Autodieb konnte die Polizei dagegen festnehmen.

Kurz nach Mitternacht hatten Beamte der Autobahnpolizei auf einem Zubringer der A7 einen verdächtigen schwarzen BMW entdeckt. Eine Kennzeichen-Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug kurz zuvor aus einem Autohaus in Alfeld (Kreis Hildesheim) gestohlen worden war. Als der Fahrer auf dem Autohof bei Bockenem zum Tanken hielt, nahmen die Polizisten ihn fest. Es handelt sich um einen 23 Jahre alten Polen. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Während der Festnahme rollte ein zweiter BMW auf den Autohof. Als dessen Fahrer die Polizisten bemerkte, flüchtete er. Nach einer Verfolgungsjagd über die A7 konnte das Fahrzeug den Beamten in der Nähe des Salzgitter-Dreiecks schließlich entkommen. Die weitere Fahndung war bis zum Freitagmittag erfolglos geblieben.

Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer ein Komplize des festgenommenen 23-Jährigen ist. Die Männer hätten sich vermutlich auf dem Autohof verabredet, sagte die Sprecherin.

dpa