Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Freestyler meistert irren, selbstgebauten Parcours
Nachrichten Panorama Freestyler meistert irren, selbstgebauten Parcours
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:32 13.10.2018
Auch im Wettkampf spektakulär: Andri Ragettli bei den Olympischen Spielen Quelle: Ulrik Pedersen/CSM/picture alliance
Anzeige
Hannover

Orthopäden und jeder, der schon mal einen Bänderriss hatte, bekommt ein flaues Gefühl, wenn er dieses Video sieht. Alle anderen können es einfach genießen und sich wundern, wie Andri Ragettli auf solche Ideen kommt und sie unfallfrei meistert.

Der Schweizer Fresstyle-Skier hat in einer kleinen Turnhalle einen Parcours aufgebaut, der es mehr als in sich hat: Von einem Basketballkorb aus springt er rückwärts auf eine wippende Holzplatte und vollführt danach einen Stunt nach dem anderen. Über Rollen, Hürden, ein Trampolin und viele andere Hindernisse bewegt sich der 20 Jahre alte Wintersportler durch die Halle. Am Ende zeigt er einen Salto – von einem Sitzball aus.

Anzeige

Nicht zum ersten Mal begeistert er seine Fans mit einer solchen Trainingseinheit. Sein Tweet trägt den Titel „Parcour 3.0!“ Und beim ersten Mal hat er die Runde offenbar nicht geschafft. „53 Versuche später“ schreibt er dazu. Und weil selbst dieser Extremsporter 52 Mal an dem Versuch gescheitert ist, sollten Amateure nicht versuchen, diesen irren Parcours zu imitieren. Egal, ob Orthopäde oder nicht.

Von pach/RND

Anzeige