Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Entscheidung in Prozess um Pamela Reif: Wo beginnt Werbung?
Nachrichten Panorama Entscheidung in Prozess um Pamela Reif: Wo beginnt Werbung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 20.03.2019
Instagram-Star Pamela Reif erwartet am Donnerstag das Urteil vom Landgericht Karlsruhe. Quelle: dpa/Hendrik Schmidt
Karlsruhe

Mit mehr als vier Millionen Followern gehört Pamela Reif zu den deutschen Stars bei Instagram. Die 22-Jährige aus Karlsruhe lässt ihr Publikum mit Fotos und Videos an ihrem Leben teilhaben, sie präsentiert dabei auch Bekleidung. Was davon muss sie als Werbung kennzeichnen? Über diese Frage will das Landgericht Karlsruhe am Donnerstag entscheiden.

Der Verband Sozialer Wettbewerb mit Sitz in Berlin hatte eine Unterlassungsverfügung gegen die junge Frau erwirkt. In der Verhandlung im Januar hatte Reif den Vorwurf der Schleichwerbung zurückgewiesen. Aus ihrer Sicht ist es Werbung, wenn sie für die Präsentation bezahlt wird. Das kennzeichne sie immer. Der Vorsitzende Richter hielt ihr entgegen, beim Instagram-Auftritt einer so bekannten Person sei zwischen geschäftlich und privat kaum zu unterscheiden. Neben Reif waren und sind weitere Influencerinnen wegen möglicherweise fehlender Werbekennzeichnungen in rechtliche Auseinandersetzungen verwickelt. In München wird Ende April eine Entscheidung in einem Verfahren unter Beteiligung von Cathy Hummels erwartet.

Von RND/dpa

Seine Freunde hatten noch Hoffnung, suchten den 43-Jährigen, der seit Sonntag verschwunden war. Doch nun ist es traurige Gewissheit: „Rosenheim-Cops“-Darsteller Matthias Messner wurde tot in einem Wald in Österreich entdeckt.

20.03.2019

Eine tierische Überraschung für einen Australier: als der Mann zu seinem Auto kam, hatte er bereits einen blinden Passagier auf der Rückbank sitzen. Ein Koalabär hatte es sich gemütlich gemacht – und dachte gar nicht daran, das Auto wieder zu verlassen.

20.03.2019

Dramatische Szenen in Italien: Ein Mann hat am Mittwoch einen Schulbus voller Kinder in seine Gewalt gebracht und angezündet. Rund ein Dutzend Kinder musste im Krankenhaus behandelt werden – jedoch erlitt keines von ihnen schwere Verletzungen.

20.03.2019