Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Bis zu 30 Bergleute nach Explosion in Grube vermisst
Nachrichten Panorama Bis zu 30 Bergleute nach Explosion in Grube vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:34 19.11.2010
Nach einer Explosion in einer  Kohlegrube in Neuseeland werden bis zu 30 Bergleute vermisst.
Nach einer Explosion in einer Kohlegrube in Neuseeland werden bis zu 30 Bergleute vermisst. Quelle: ap
Anzeige

Der Polizei zufolge würden zwischen 25 und 30 Bergleute vermisst, sagte Tony Kokshoorn weiter.

„Das sind keine guten Nachrichten“, sagte Kokshoorn. Rettungshubschrauber und Krankenwagen seien zur Grube gefahren. Die Explosion ereignete sich Polizeiangaben zufolge am Nachmittag (Ortszeit). Die Kohlegrube des Unternehmens Pike River liegt an der Westküste der Südinsel Neuseelands. Das Büro von Pike River in der Hauptstadt Wellington teilte mit, es sei noch unklar, was genau vorgefallen sei.

Der Fernsehsender TV3 berichtete unter Berufung auf Firmenmitarbeiter, zwei Minenarbeiter hätten sich retten können. Das Schicksal von mehr als 30 Bergleute sei aber ungewiss. Es gebe keine Kommunikation mit ihnen.

Die Kohlemine war laut der Internetseite von Pike River erst vergangenes Jahr in Betrieb gegangen. Der Zugang zur Mine erfolgt über einen 2,4 Kilometer langen Tunnel, an dem zehn Jahre lang gebaut wurde. Medienberichten zufolge verzögerte sich der Beginn der Kohleförderung, unter anderem, weil vor der Eröffnung der Mine ein Luftschacht eingebrochen war.

In Neuseeland gibt es nur wenige unterirdische Minen. Kohle wird in dem Land unter anderem aus 22 an der Erdoberfläche liegenden Vorkommen gefördert.

afp