Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Betrunkener Lastwagenfahrer baut spektakulären Autobahn-Unfall
Nachrichten Panorama Betrunkener Lastwagenfahrer baut spektakulären Autobahn-Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 22.07.2019
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen auf Autobahn 5 bei Karlsruhe Fahrzeuge. Quelle: Uli Deck/dpa
Karlsruhe

Ein betrunkener Lastwagenfahrer hat auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe einen spektakulären Unfall verursacht - zwei Lastzüge und ein Auto brannten vollständig aus, die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Der 39-Jährige hatte nach Polizeiangaben auf einen Parkplatz abfahren wollen und rammte dort einen weiteren Sattelzug, der auf ein parkendes Auto geschoben wurde. Alle drei Fahrzeuge gingen sofort in Flammen auf.

Die zwei Lastwagenfahrer wurden leicht verletzt, der Autofahrer war zum Zeitpunkt des Unfalls nicht in seinem Fahrzeug, wie die Polizei mitteilte. Es stellte sich heraus, dass der 39-Jährige mit 2,6 Promille unterwegs war. Darüber hinaus war er wegen eines Verkehrsdelikts unter Alkohol und einer damit ausstehenden Geldstrafe zur Festnahme ausgeschrieben.

Vollsperrung auf der Autobahn in Richtung Norden

Die Autobahn in Fahrtrichtung Norden wurde voll gesperrt. Der rechte Fahrstreifen wurde von der extremen Hitze des Feuers stark beschädigt. In der Gegenrichtung kam es zu Behinderungen, weil Schaulusitige den Verkehrsfluss bremsten.

Von RND/dpa

Alle Jahre wieder lockt das Oktoberfest zahlreiche Besucher nach München. In diesem Jahr lassen die Wiesnwirte schon einige Wochen vor Festbeginn die Herzen der Wiesn-Fans höher schlagen – und nehmen diese mit zum virtuellen Betrachten der Aufbauarbeiten.

22.07.2019

Es ist ein skurriler Trend, der sich derzeit in Frankreich bemerkbar macht: Immer mehr Menschen werfen in Marseille ihre E-Scooter ins Hafenbecken der Stadt. Experten sprechen bereits von einem „Friedhof der Motorroller“ – der schwere Folgen für die Umwelt hat.

22.07.2019

Vor Gericht bestritt er die Vorwürfe, doch das Landgericht Ansbach sah es als erwiesen an, dass ein Beamter im Dienst zwei Mal sexuell übergriffig wurde. In einem Fall vergriff er sich demnach an einer heute 76-Jährigen.

22.07.2019