Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama Bespuckt, beschimpft, getreten: Rettungskräfte von Mob attackiert
Nachrichten Panorama Bespuckt, beschimpft, getreten: Rettungskräfte von Mob attackiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 27.04.2019
Rettungskräfte und Polizisten stehen vor einem Einsatzfahrzeug zusammen.(Symbolbild) Quelle: Bodo Marks/dpa
Berlin

Bei einem Rettungseinsatz in Berlin-Charlottenburg sind die Helfer angegriffen worden. Die Einsatzkräfte wurden in den frühen Morgenstunden am Samstag zu einem Café gerufen worden – um zwei betrunkenen Männer zu helfen, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, wurden sie aus einer Gruppe von rund 20 Personen beschimpft, bespuckt und getreten.

Die Personen seien sofort aggressiv gewesen. Die Feuerwehrleute kamen laut Polizei gar nicht zu den beiden hilflosen, am Boden liegenden Männern durch.

Die Helfer zogen sich zurück und alarmierten die Polizei. Der Rettungswagen wurde mit einer Bierflasche beworfen und beschädigt, einer der Helfer wurde leicht verletzt. Die Polizei brachte die Lage den Angaben zufolge unter Kontrolle. Die zwei Betrunkenen kamen in ein Krankenhaus.

Mit Unverständnis reagierte der Sprecher der Gewerkschaft der Polizei, Benjamin Jendro, auf die Attacke: „Wir reden über Menschen, die ihre Lebensenergie überwiegend dafür verwenden, dass es anderen gut geht und Menschen in Not geholfen werden kann.“ Er verurteilte, dass sie dafür angefeindet werden. „Ich wünsche dem verletzten Kollegen alles Gute.“

Weiterlesen:

Trotz schwerer Verletzungen: Drei Unfall-Beteiligte versuchen zu fliehen

Schlafender Obdachloser in Berlin mit Knüppel verprügelt

Von RND/dpa/ka