Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama 15-jähriger Intensivtäter aus Sarstedt muss vier Jahre in Haft
Nachrichten Panorama 15-jähriger Intensivtäter aus Sarstedt muss vier Jahre in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 14.10.2010
gefaengnis.jpg
Quelle: Tim Schaarschmidt (Archiv)
Anzeige

Jugendamt und Justiz haben an dem Intensivtäter das „komplette Programm“ versucht – vergeblich. Jetzt muss ein 15-jähriger Sarstedter für vier Jahre ins Jugendgefängnis: wegen zweifachen versuchten Totschlags, Raub und falscher Anschuldigung. Die Staatsanwaltschaft hatte sogar fünf Jahre gefordert.

Allein 43 Verfahren waren gegen ihn in der Vergangenheit geführt worden – und fast alle eingestellt, weil er noch ein Kind und damit strafunmündig war. Das war im aktuellen Fall anders. An vier Prozesstagen wurde aus Jugendschutzgründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor der Jugendkammer des Hildesheimer Landgerichts verhandelt. Die Staatsanwaltschaft warf dem Sarstedter unter anderem zweifachen versuchten Totschlag und besonders schweren Raub vor. So soll der Jugendliche im März in der Hildesheimer Innenstadt zwei 16-Jährigen ein Messer in die Brust gestoßen haben. Dass seine Opfer überlebten, so die Anklage, habe der Täter nicht in der Hand gehabt und nur dem Glück zu verdanken.

Nach Verbüßung seiner Jugendstrafe droht dem Sarstedter die Abschiebung in die Türkei. Bei Strafen von über drei Jahren sieht das Gesetz, wenn kein besonderer Schutzbedarf besteht, sogar die „zwangsweise Ausweisung“ vor.

cwo