Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Panorama 10 Millionen Euro Schaden bei Großbrand in Schallplatten-Presswerk
Nachrichten Panorama 10 Millionen Euro Schaden bei Großbrand in Schallplatten-Presswerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 01.04.2013
Am frühen Montagmorgen ist ein Feuer in einem CD-Presswerk in Diepholz ausgebrochen. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Quelle: dpa
Diepholz

„Die Halle ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt“, sagte ein Polizeisprecher. Ein Schaden von mehr als zehn Millionen Euro ist entstanden. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

Die Einsatzkräfte nahmen an, dass in der Tonträger-Fabrik auch verschiedene Chemikalien verbrannt seien.

In der Halle wurden unter anderem CDs und DVDs hergestellt. Eine zweite Halle, in der Schallplatten aus Vinyl mit zum Teil museumsreifen Maschinen gepresst werden, blieb unversehrt. Nach Polizeiangaben waren rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten am Montagmorgen noch an.

Hintergrund:

Die Pallas Group in Diepholz produziert Musikkassetten, DVDs, CDs und ist einer der letzten Hersteller von Vinyl-Schallplatten in Europa. Die Gruppe besteht aus vier Unternehmen mit rund 140 Mitarbeitern und ist in dritter Generation in Familienhand.

Jüngstes Segment ist nach Firmenangaben die P+O Compact Disc mit einem High-Tech-Werk. Der Grundstein wurde 1986 gelegt.

dpa/mhu

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Die Hafenwirtschaft verlangt mehr Bundesmittel für den Ausbau der Verkehrswege in Norddeutschland. Vor der 8. Nationalen Maritimen Konferenz in Kiel verlangt Verbandsgeschäftsführer Heitmann auch ein Konzept für die Sanierung des Nord-Ostsee-Kanals.

01.04.2013

Eine deutsche Wintersportlerin ist in den Tiroler Bergen rund 200 Meter tief abgestürzt und mit Prellungen davongekommen. Die 45-Jährige aus Baden-Württemberg verlor bei einer Schneeschuhwanderung das Gleichgewicht, wie die Polizei am Sonntag bestätigte.

31.03.2013
Panorama 300 Tiere erfrieren - Kälte-Tod im Flohzirkus

„Das ist kein Aprilscherz“: 300 Flöhe sollten zu Ostern in einem Freilichtmuseum auftreten, doch beim Transport erfrieren die mühsam ausgebildeten Artisten. Für Flohzirkus-Direktor Robert Birk nimmt die Geschichte doch noch eine gute Wendung.

31.03.2013