Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Medien „Bravo Helden“ – ein Sonderheft für die Helden der Neunzigerjahre
Nachrichten Medien „Bravo Helden“ – ein Sonderheft für die Helden der Neunzigerjahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 22.05.2019
Stimme der Techno-Ära: Die Sängerin Jasmin Wagner, alias Blümchen, ist einer der Neunzigerjahrestars des „Bravo“-Sonderhefts „Bravo Helden“). Quelle: Friso Gentsch/dpa
Hamburg

Die Jugendzeitschrift „Bravo“ präsentiert ein Sonderheft für die etwas Älteren. Es widmet sich den 90er Jahren, als es weder Smartphones noch Spotify oder YouTube gab und Boybands wie die Backstreet Boys oder Caught in the Act regelmäßig Schlagzeilen machten.

An die Trends und Idole von damals soll „Bravo Helden“ erinnern mit einem Mix aus neuen Interviews, Artikeln über die Stars dieser Zeit und den Original-„Bravo“-Texten, wie Bauer Media am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Die Sonderausgabe konzentriert sich auf die Jahre 1995 bis 1999 mit Stars wie Britney Spears, Leonardo DiCaprio, Tic Tac Toe und Blümchen (Bild).

„Bravo Helden“ – für die, die aus dem „Bravo“-Alter heraus sind

„,Bravo Helden’ richtet sich an die Leser, die aus dem „Bravo“-Alter heraus sind, sich als Erwachsene aber nach wie vor für Entertainment-Themen interessieren - und eine nostalgische Verbindung zu ihrer Jugend und den Stars von damals haben“, so Redaktionsleiterin Yvonne Huckenholz. An die also, die die Comebackkonzerte des Backstreet Boys in Wideseile ausverkauft hatten und ihren Idolen von einst derzeit bei ihren Auftritten wieder zujubeln.

Die Sonderausgabe erscheint in einer Druckauflage von 60 000 Exemplaren und ist ab sofort im Handel.

Von RND/dpa

Heidi Klum hat ihren Vertrag verlängert: Sechs weitere Jahre wird sie „Germany’s Next Topmodel“ präsentieren. Am Donnerstag findet das große Finale der aktuellen Staffel in Düsseldorf statt – vielleicht mit einer ganz besonderen Überraschung.

22.05.2019

Man kennt die Geschichte bereits vom Buch und seiner Verfilmung – der Autor Umberto Eco wollte einen Mönch vergiften. Trotzdem folgt man John Turturro als dominikanischem Detektiv im TV-Remake von „Der Name der Rose“ (ab Samstag, 24. Mai wöchentlich eine Folge bei Sky) fasziniert auf seiner Mördersuche.

22.05.2019

Der Trailer ist bereits seit einigen Wochen zu sehen, nun legt Netflix mit einem Sneak Peek nach. Viel ist nicht zu sehen, aber unterhaltsam ist er trotzdem.

22.05.2019