Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Medien & TV „Tatort“ am 13. Oktober: Darum läuft heute Abend nur eine Wiederholung
Nachrichten Medien & TV „Tatort“ am 13. Oktober: Darum läuft heute Abend nur eine Wiederholung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:36 13.10.2019
Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Mario Kopper (Andreas Hoppe) müssen einen Verdächtigen daran hindern, zu fliehen. Quelle: SWR/Alexander Kluge
Hannover

Sonntagabend, 20.15 Uhr in Deutschland. Zu den Klängen der wohl bekanntesten Titelmelodie im deutschen Fernsehen flimmert der Vorspann zum „Tatort“ über Millionen Fernsehbildschirme. Eine neue Folge der beliebten Krimireihe beginnt. Normalerweise. Am 13. Oktober stiehlt ein ebenfalls von Millionen geliebtes Medienereignis dem „Tatort“ im Ersten die Schau. Nicht allen Zuschauern passt das.

Wieso läuft eine alte Folge „Tatort“?

Grund ist der Fußball. Um 20.45 Uhr spielt Deutschland in Estland im EM-Qualifikationsspiel. Das Match wird auf RTL live übertragen. Wegen des drohenden Quoteneinschnitts verzichten die Verantwortlichen bei der ARD deshalb darauf, einen neuen „Tatort“ gegen Jogis Jungs ins Rennen zu schicken.

Mehr zum Thema

3:0-Sieg in Estland - Gündogan (2) und Werner treffen in Unterzahl für Deutschland

Welcher Tatort läuft am 13. Oktober?

Statt eines neuen „Tatorts“ sendet die ARD am 13. Oktober die Folge „Kaltblütig“ mit dem Ludwigshafener Ermittlerduo Odenthal (Ulrike Folkerts) und Kopper (Andreas Hoppe). Die Erstausstrahlung dieses Tatorts war am 13. Januar 2013. Ob das lange genug her ist, dass der Film nicht mehr in den Köpfen der Zuschauer hängen geblieben ist, bleibt abzuwarten.

Mehr zum Thema

War das der dümmste “Tatort” des Jahres?

Im “Tatort” tauchen immer wieder dieselben Gesichter auf - aber warum?

Nina Proll: Habe beim “Tatort” zu schlecht verhandelt

Auf Twitter machen die Fans ihrem Unmut über die Entscheidung, keine neue Folge zu zeigen, jedenfalls schon mal Luft. Eine Nutzerin schreibt: „Was ist dieses ‚RTL‘? Und außerdem dachte ich, die halbe Mannschaft plus Ersatzbank ist krank?“ Eine andere twittert: „Och menno, Tag versaut. ‚Tatort‘ in Wiederholung. Und das kurz vor meinem Geburtstag. So uncool.“

Ein Nutzer lässt per GIF wissen, was er von der Entscheidung hält:

Auch auf der Website der ARD melden sich Zuschauer und zeigen wenig Verständnis für das Verhalten der Senderverantwortlichen. „Dieses eher uninteressante Spiel findet bei RTL statt, was hat die ARD mit einem Privatsender zu tun?“

Was passiert im „Tatort: Kaltblütig“?

Uninteressant oder nicht, Fußball-Deutschland wird’s herzlich egal sein. Doch lohnt sich die Wiederholung denn wenigstens? Davon handelt der „Tatort“ aus Ludwigshafen:

Bei einem Autounfall kommt die Freundin des Firmenchefs Frank Brenner ums Leben. Schnell fällt auf: Die Bremsdichtungen wurden manipuliert. Im Verdacht steht der Chef selbst, die Indizien scheinen klar. Doch Odenthal gibt sich damit nicht zufrieden. Sie ermittelt weiter.

Wen das nicht überzeugt und Fußball nicht interessiert, sollte am Sonntagabend vielleicht lieber auf Netflix umsatteln. Dort gibt es seit Freitag den heiß erwarteten Breaking Bad“-Film „El Camino“ zu sehen.

Von Patrick Fam/RND

Nächster TV-Job für Sarah Lombardi: In der neuen Musikshow „United Voices“ wird die Sängerin erstmals als Moderatorin vor der Kamera stehen. Die Dreharbeiten laufen bereits.

13.10.2019

Eklat bei der „Olé Party“ auf Schalke: Willi Herren wird vom Veranstalter von der Bühne geworfen. Der Grund: Der 44-Jährige lästerte während seines Auftritts über Michael Wendler und dessen Freundin Laura. Da war dann schnell Schluss mit lustig.

13.10.2019

Armin Wolf ist bei dem Medienpreis Prix Europa als europäischer Journalist des Jahres ausgezeichnet worden. In seiner Dankesrede warnte er vor Eingriffen der Politik in die Arbeit der Medien.

12.10.2019