Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Medien & TV Wird Kommissar Leitmayr überleben?
Nachrichten Medien & TV Wird Kommissar Leitmayr überleben?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 05.05.2014
Foto: Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) wurde im jüngsten „Tatort“ mit seiner Vergangenheit kofrontiert.
Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) wurde im jüngsten „Tatort“ mit seiner Vergangenheit kofrontiert. Quelle: BR
Anzeige
München

Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) liegt auf dem Bauch, eine klaffende Wunde im Rücken. Sein Kollege Ivo Batic (Miroslav Nemec) presst den Messerstich mit beiden Händen zu und spricht Leitmayr Mut zu. Kurz darauf folgt der Abspann. Hat die Apothekerin, die die Gelegenheitsprostituierte Lisa Brenner (Fanny Risberg) vom Balkon stieß, nun auch Leitmayr auf dem Gewissen?

Der hatte in der Folge "Am Ende des Flurs" in klassischer „Tatort“-Manier im Alleingang ermittelt, weil er von dem Fall suspendiert worden war. Die Spuren führten ihn zu der Nachbarin des Opfers. Kurz nach Ende des Krimis bot die „Bild“-Zeitung denn gleich eine Auflösung des Cliffhangers an:

Für 99 Cent wurde dem Fernsehzuschauer eine ruhige Nachtruhe versprochen. Die Häme, die im Netz nie lange auf sich warten lässt, folgte prompt:

Die gute Nachricht: Das Duo Leitmayr und Batic wird auch weiter in München und umzu ermitteln. „Wir wollten die Zuschauer mit einer brennenden Neugier entlassen und sie noch mal am eigenen Leibe spüren lassen, wie lieb ihnen Leitmayr und Batic über die vielen Jahre geworden sind“, begründete Stephanie Heckner vom Bayerischen Rundfunk (BR) am Montag das offene Ende.  Doch schon im nächsten „Tatort“ ist er wieder voll im Einsatz.

Die Folge „Wüstensohn“ unter Regie von Rainer Kaufmann haben Wachtveitl und Batic-Darsteller Miroslav Nemec bereits abgedreht. Sie ermitteln gegen einen arabischen Prinzen, der mit einer Leiche in seiner Diplomatenlimousine erwischt wird. Der brutale Messerangriff auf Leitmayr wird dort jedoch nicht mehr erwähnt. Die neue Folge werde erst in einigen Monaten ausgestrahlt, so Heckner.

Geht es nach dem BR, soll das Münchner Kommissarsduo weitermachen - mindestens bis zum 25-jährigen Dienstjubiläum Anfang 2016. „Und das bei bester Gesundheit“, sagte die BR-Redakteurin.

Am Sonntag um 20.15 Uhr sahen 9,33 Millionen Zuschauer in der ARD den Krimi „Am Ende des Flurs“ mit dem Münchner Ermittler-Gespann Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Batic (Miroslav Nemec), in dem die zwei mit Hilfe ihres neuen Assistenten Kalli (Ferdinand Hofer) den mysteriösen Tod der Lisa Brenner aufklären müssen. Der Marktanteil betrug 26,4 Prozent. Zum Vergleich: Die ZDF-Komödie „Dora Heldt: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!“ kam mit 5,09 Millionen Zuschauern (14,4 Prozent) auf Platz zwei.

ska (mit dpa)

Medien & TV Neues Schadprogramm im Umlauf - LKA in Hannover warnt vor E-Mail-Abzocke
05.05.2014
Medien & TV Verfassungsgerichtshof Rheinland-Pfalz - Straßenbaufirma klagt gegen Rundfunkbeitrag
04.05.2014
03.05.2014