Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Medien & TV „Simpsons“-Produzent J. Michael Mendel stirbt mit nur 54 Jahren
Nachrichten Medien & TV „Simpsons“-Produzent J. Michael Mendel stirbt mit nur 54 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 24.09.2019
Gelb und gute Worte: Die „Simpsons“ sind die am längsten laufende TV-Hauptabendserie der US-Geschichte.
New York

Der bekannte Cartoonproduzent J. Michael Mendel ist tot. Der vierfache Emmygewinner starb im Alter von 54 Jahren, wie US-Medien übereinstimmend berichten.

Bekannt wurde Mendel vor allem als Produzent der Kultserie „Die Simpsons“ und von „Rick and Morty“. Das Kabelnetzwerk Adult Swim veröffentlichte eine Stellungnahme und nannte Mendel das „Herz“ der Serie „Rick and Morty“. „Wir werden sein fantastisches Talent schmerzlich vermissen.“

Mendel sei ein respektierter Produzent mit 25 Jahren Erfahrung im Business gewesen. „Er hat Generationen von Künstlern, Autoren und Schöpfern geleitet und unterstützt. Sein Fehlen wird in der ganzen Community spürbar sein“, heißt es weiter.

Lesen Sie auch: Überraschung: Homer Simpson eröffnete die Emmy-Awards 2019

Drei Emmys für die „Simpsons

Auch Justin Roiland, Co-Produzent von „Rick and Morty“, veröffentlichte ein Statement auf Twitter: „Mein Freund, Partner und Produzent Mike Mendel ist gestorben. Ich bin am Boden zerstört. Mein Herz bricht für seine Familie. Ich weiß nicht, was ich ohne dich an meiner Seite tun werde, Mike. Ich bin zerstört.“

Mendel hatte 1989 bei den „Simpsons“ angefangen, produzierte dort bis 1999 insgesamt 207 Episoden und erhielt dafür drei Emmys. Seinen vierten bekam er 2018 als Produzent von „Rick and Morty“.

RND/msc

Vier Wochen lang konsumiert Jenke von Wilmsdorff nur Produkte, die mit Plastik in Verbindung stehen. Das Ergebnis ist erschreckend. Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt zudem: Auch Kinder haben Plastikrückstände im Blut.

24.09.2019

Volksmusikstar Andreas Gabalier hat ein Interview mit dem österreichischen ORF abgebrochen. Der Grund: Gabaliers Manager waren die Fragen offenbar zu politisch.

24.09.2019

Die Dreharbeiten seien durchaus anstrengend gewesen, verrät Pro7-Moderatorin Rebecca Mir im Interview über die Spielshow „Renn zur Million ... wenn du kannst“. Bei den Kandidaten habe es Überraschungen gegeben.

24.09.2019