Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Medien & TV Maike von Bremen muss nach Erkrankung mit der Schauspielerei aufhören
Nachrichten Medien & TV Maike von Bremen muss nach Erkrankung mit der Schauspielerei aufhören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 03.05.2019
Zuletzt spielte Maike von Bremen im Theater „Der Nanny“ in Düsseldorf mit. Quelle: picture alliance/Unger
Berlin

Die Schauspielerin Maike von Bremen beendet ihre Karriere. Das teilte die 38-Jährige auf Instagram mit. Ganz freiwillig passiert das allerdings nicht, aufgrund einer Erkrankung an ihren Augenlidern kann sie nicht weiter als Schauspielerin arbeiten. Lange habe sie gezögert, öffentlich davon zu sprechen, weil sie fürchtete, dass es sie runterziehe, wenn „es schwarz auf weiß geschrieben steht“.

Seit neun Monaten seien ihre Augenlider chronisch entzündet, sie darf keine Kontaktlinsen mehr tragen und ihre Augen dürfen nicht mehr geschminkt werden. Ihre Augen schmerzen und sind trocken, teilt sie mit. Das mache sie als Schauspielerin berufsunfähig – und als Folge dessen sei sie in starke depressive Verstimmungen geraten.

Schauspielerin wurde in der Schule für ihre Brille gehänselt

An ihre Brille hat sich die ehemalige GZSZ-Darstellerin noch nicht gewöhnt. Auch nach neun Monaten hadere sie noch damit. Der bittere Hintergrund: Maike von Bremen wurde bereits in der Grundschule aufgrund ihrer dicken Brillengläser gemobbt. Sie übe noch, sagt sie. „Ich fühle mich seit Monaten als würde ich wie hinter Fensterglas gefangen sitzen und der Welt beim glücklich, erfolgreich und schön sein zusehen.“

Sie sei viel bei Ärzten, heißt es in dem langen Posting, noch gebe es aber keine Lösung für ihr Leiden. „Ich bleibe auf der Suche und werde immer wieder mal meine Gedanken und Gefühle hierzu mit euch teilen, weil es mir hilft, mich weniger abgeschnitten zu fühlen, wenn ich mich auch mit den Schattenseiten zeigen kann.“

Der Durchbruch kam mit GZSZ

Große Bekanntheit erzielte Maike von Bremen in ihrer Rolle als Sandra Lemke bei der RTL-Serie „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“, in der sie von 2002 bis 2008 und in 2011 mitspielte, zudem war sie nach ihrem ersten GZSZ-Ausstieg in 94 Folgen von „Marienhof“ zu sehen. Auch in Serien wie „Herzflimmern“, „In aller Freundschaft“ oder „Soko 5113“ spielte sie mit. Zuletzt war sie auch häufig im Theater zu sehen, etwa in „Der Nanny“ in Dresden und Düsseldorf.

Was Maike von Bremen künftig beruflich machen möchte, hat sie noch nicht verkündet.

Von RND/msk

Erstmals zeichnet ein deutscher Künstler einen „Lucky Luke“-Band. Der Zeichner Mawil lässt den einsamen Cowboy im neuen Comic sein treues Pferd Jolly Jumper gleich mal gegen ein Fahrrad eintauschen.

03.05.2019

Mit gefälschten Twitter-Konten will ein Netzwerk angeblich einen Boykott des Eurovision Song Contests in Israel erreichen. Dahinter soll eine palästinensisch geführte Bewegung stehen – die bestreitet dies allerdings.

02.05.2019
Medien & TV Geständnis bei „Grill den Henssler“ - Mario Barth: „Zu fett fürs Fernsehen“

Am Sonntag tritt Comedian Mario Barth in der Kochshow „Grill den Henssler“ (Vox) auf. Dort verrät er, warum er ordentlich abspecken musste.

02.05.2019