Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Medien & TV GNTM 2019: So reagieren die Finalistinnen auf Vanessas Ausstieg
Nachrichten Medien & TV GNTM 2019: So reagieren die Finalistinnen auf Vanessas Ausstieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 22.05.2019
Die drei Finalistinnen Cäcilia (links), Sayana (Mitte) und Simone: Cäcilia hofft, das Finale auch ohne die Ex-GNTM-Kandidatin Vanessa zu schaffen. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Düsseldorf

Simone, Cäcilia und Sayana – diese drei Kandidatinnen stehen im Finale der 14. Staffel von Heidi Klums „Germany’s Next Topmodel“. Eine von ihnen wird das Preisgeld von 100.000 Euro und einen Modelvertrag nach Hause tragen. Für das Live-Finale im Düsseldorfer ISS Dome am Donnerstag (23.5., 20.15 Uhr) mussten die Produzenten von ProSieben aber unerwartet umplanen. Denn eigentlich hätten vier Rivalinnen in die Endausscheidung ziehen sollen. Doch Vanessa schmiss das Handtuch.

Nun haben sich die übrig gebliebenen Finalistinnen im Sonderformat „GNTM – The Talk“ dazu geäußert. Überrascht waren sie alle, geschockt. In der Modelvilla und während der Aufzeichnung des Halbfinales hätte es keinerlei Anzeichen gegeben, dass Vanessas hinschmeißen würde, sagt die 20-jährige Sayana. „Sie hat immer gesagt: Sie will das Finale rocken. Und ein Finale ohne Vanessa wäre todlangweilig.“ Auch Cäcilia kann sich den plötzlichen Abschied von Vanessa nicht erklären – obwohl die beiden gut befreundet sind. „Aber ich denke, sie hat gute Gründe. Ich denke, sie muss ihren Weg gehen“, sagt die 19-jährige Cäcilia im Video. Simone gibt sich gewohnt pragmatisch: „Ich wusste nichts von ihrem Ausstieg. Aber ich hatte privat auch gar keinen Kontakt mehr mit ihr.“

Mehr zum Thema:
Verklagt Finalistin Vanessa jetzt ProSieben und ist sie wirklich schwanger?

Simone freut sich über Vanessas Ausstieg bei „GNTM

Während sich bei Simone vor allem Erleichterung breit macht – „eine Konkurrentin weniger“ –, ist Cäcilia vor allem traurig: „Ich finde es sehr schade, ich hätte das Finale mit ihr gerne zusammen gemacht, weil wir uns so gut verstanden haben. Wir hätten uns ja auch gegenseitig unterstützen können. Aber ich hoffe, dass ich es auch ohne sie schaffen werde.“

Das Casting von „Germany’s Next Topmodel“ ist ganz offensichtlich von krassem Druck geprägt. Bei der eisern disziplinierten Simone laufen beim Gespräch die Tränen. Dass ihre Familie und Freunde an sie glauben sei der einzige Grund gewesen, der sie vorangetrieben habe. „Ich bin so happy damit, auch wenn ich Dritte werde. Nach allem, was ich durchgemacht habe. Ich bin froh gerade hier zu sitzen, auch mit euch beiden, ehrlich. Da ist man einfach nur erleichtert, dass man alles geschafft hat“, sagt die 21-Jährige und nickt nachdrücklich.

Vor dem Finale von GNTM 2019: Cäcilia findet, dass manche Dinge dramatischer dargestellt werden

Die ehrgeizige Simone war die angebliche „Drama-Queen“ der 14. Staffel und stand im Zentrum vieler tränenreicher Konflikte. Tränen hinter der Bühne, strahlendes Lächeln auf dem Laufsteg – die ehemalige Leistungssportlerin beeindruckte auch Heidi mit ihrer eisernen Disziplin.

„Ich versuche immer, sehr professionell zu sein und, egal was kommt, mich nicht unterkriegen zu lassen“, sagt Simone der Deutschen Presse-Agentur. „Ich habe nichts gespielt, es entspricht alles der Realität. Es gab kein Drehbuch.“ Cäcilia sieht das etwas anders: „Es ist klar, dass manche Sachen einfach dramatischer dargestellt werden.“

Sayana will sich für Frauenrechte einsetzen

Die Tamilin Sayana, die ihre Wurzeln in Sri Lanka und Indien hat, bleibt bodenständig: „Schon dass ich im Finale stehe, ist Beweis genug, dass ich Potenzial habe“, sagt sie. „Ich studiere außerdem International Business und möchte auf jeden Fall meinen Bachelor schaffen.“

Außerdem will sich die Finalistin für Frauenrechte in Indien einsetzen. Immer noch würden Frauen in Indien unterdrückt, sagte die Tamilin. „Jede siebte Minute wird in Indien eine Frau vergewaltigt.“

Sayana wurde in Deutschland geboren, ihre Wurzeln liegen in Indien und Sri Lanka. Sie sei oft in Indien gewesen und habe die Lage dort gesehen, sagte Sayana. Auch die Mentalität der Frauen müsse sich dort ändern. Es gebe junge indische Mädchen, die auf sie hörten und stolz auf sie seien, weil sie als Inderin Karriere in Deutschland mache. „Diese Mädchen sind unsere Zukunft, sie nehmen meine Message auf.“

Sayana selbst will ihr International Business-Studium neben der Model-Karriere fortsetzen und „auf jeden Fall meinen Bachelor schaffen“. Erzogen wurde auch Sayana nach eigenen Worten sehr konservativ. Ihr Freund, mit dem sie seit einem Jahr zusammen sei, habe sie erst kürzlich erstmals im Bikini sehen dürfen. Bei der „GNTM“-Staffel musste Sayana mit einem männlichen Model erotisch posieren: „Ich hatte noch nie mit einem männlichen Model geshootet.“

Der Fokus vom GNTM-Finale: Heidi Klum und ihr Verlobter Tom Kaulitz

Doch im Finale gibt es noch andere Hingucker. So tritt die Band Tokio Hotel auf – mit Heidis Verlobtem Tom Kaulitz und dessen Zwillingsbruder Bill. Heidi (45) und Tom (29) könnten Simone, Sayana und Cäcilia noch die Show stehlen. Werden die Model-Mama und ihr weit jüngerer Verlobter ihr Geheimnis endlich lüften und offiziell erklären, wann und wo sie sich das Jawort geben?

Ebenfalls auf der Gästeliste bei Heidi stehen US-Topmodel Tyra Banks, US-Schauspieler Channing Tatum, die Popband Jonas Brothers und die britische Singer-Songwriterin Ellie Goulding. Auch TV-Urgestein Thomas Gottschalk (69) wird auf der Showbühne stehen. Er hatte Heidi schon als Gastjuror in einer Folge der diesjährigen Staffel unterstützt – und kann zumindest in Sachen exzentrischem Outfit den einen oder anderen Tipp geben.

Im Unterschied zu den früheren Staffeln hatte Klum diesmal kein festes Juroren-Team, sondern für jede Folge einen Gast eingeladen: Außer Gottschalk waren etwa Supermodel Naomi Campbell dabei, Paris Hilton, Thomas Hayo, Bill Kaulitz und „Harper’s Bazaar“-Chefredakteurin Kerstin Schneider. Im Finale aber hat nur eine das letzte Wort: Heidi.

Von RND/goe/dpa

In Günther Jauchs Quiz-Show „Wer wird Millionär“ preschte am Montagabend die falsche Kandidatin zur Bühne – und gibt jetzt Einblick in ihre Gefühlswelt. Nach ihrer Meinung trägt Jauch eine Mitschuld an der peinlichen Panne.

22.05.2019

Die „Milliardengeschäft Porno“, läuft am Donnerstag um 20.15 Uhr bei ZDFinfo. Diese Folgen kann der Pornokonsum für Kinder und Jugendliche haben und darum ist der Jugendmedienschutz gegen solche Internet-Angebote machtlos.

22.05.2019

Wer wird die neue „Bachelorette“? Angelina Heger galt als gesicherte Rosenverteilerin bei der sechsten Ausgabe der RTL-Show. Doch nun soll eine andere ihr den Rand abgelaufen haben.

21.05.2019