Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Medien & TV Fußball-Klassiker schlägt alles
Nachrichten Medien & TV Fußball-Klassiker schlägt alles
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 20.11.2013
Der Fußballklassiker schlechthin lockte mehr als 12 Millionen Zuschauer vor den Fernseher.
Der Fußballklassiker schlechthin lockte mehr als 12 Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der Fußball-Klassiker Deutschland-England hat am Dienstagabend 12,17 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm gelockt. Der 1:0-Sieg der deutschen Elf hatte damit ab 21 Uhr einen Marktanteil von 38,8 Prozent. Das ZDF behauptete sich wacker mit einer Wiederholung aus der Urlaubsserie „Das Traumschiff“: 5,11 Millionen (15,4 Prozent) entschieden sich um 20.15 Uhr für das Zweite. RTL hatte mal wieder Krimiserien zu bieten: „CSI: Vegas“ erreichte 2,68 Millionen Zuschauer (8,8 Prozent) und „Bones - Die Knochenjägerin“ kam auf 2,77 Millionen (8,4 Prozent).

Die Sat.1-Familienkomödie „Allein unter Nachbarn“ hatte 1,81 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent). Die RTL-II-Reihe „Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben“ holten sich 1,70 Millionen (5,2 Prozent) ins Wohnzimmer. Die Vox-Show „Die tierischen 10“ schalteten 1,57 Millionen (4,8 Prozent) ein.

ProSieben erreichte mit zwei Folgen der Serie „Two and a Half Men“ 1,16 Millionen (3,7 Prozent) und danach noch einmal 1,16 Millionen (3,5 Prozent) Zuschauer. Die Kabel-eins-Reportagereihe „Baupfusch - Familien in Not“ sahen sich 0,81 Millionen (2,5 Prozent) an.

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 12,9 Prozent weiter auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,0 Prozent. RTL erreicht 11,4 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,3 Prozent vor ProSieben mit 5,7 Prozent und Vox mit 5,6 Prozent. RTL II kommt auf 4,2 Prozent, Kabel eins auf 4,0 Prozent und Super RTL auf 1,9 Prozent.

dpa

20.11.2013
Medien & TV Konkurrenz von ARD und ZDF - „Traumschiff“ gegen „Tatort“
Imre Grimm 19.11.2013