Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Medien & TV „Aktenzeichen XY... ungelöst“-Spezial Wo ist mein Kind?: Das sind die Fälle am 24. Juli 2019
Nachrichten Medien & TV „Aktenzeichen XY... ungelöst“-Spezial Wo ist mein Kind?: Das sind die Fälle am 24. Juli 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 24.07.2019
Moderator Rudi Cerne präsentiert die Show „Aktenzeichen XY… ungelöst" (ZDF), die mittlerweile zum festen Bestandteil der Öffentlichkeitsfahndung der Polizei geworden ist. Quelle: epd
Mainz

Aktenzeichen XY... ungelöst“ gehört zu den ältesten und beliebtesten Fernsehsendungen im ZDF. Sie wird seit 1967 in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt. Sinn und Zweck der TV-Sendung ist es, ungeklärte Kriminalfälle mit Hilfe der Zuschauer und deren sachdienlicher Hinweisen zu lösen.

Die Fälle werden von den zuständigen Behörden im Detail vorgestellt und mittels nachgestellter Szenen von Schauspielern rekonstruiert. Pro Sendung werden drei bis sechs ungelöste Kriminalfälle in Form von rund zehnminütigen Filmrekonstruktionen vorgestellt. Nicht selten werden nach Ausstrahlung der Sendung Taten aufgeklärt.

Aktenzeichen XY... ungelöst“-Spezial: Die Vermisstenfälle am 24. Juli

Diese ungelösten Vermisstenfälle beschäftigen Rudi Cerne und sein Team am Mittwoch, 24. Juli 2019:

Fall 1: Marvin Konsog

Juni 1996. Ihre Mutter erwartet Natalie (14) nach der Schule bei der Oma zum Mittagessen. Dort kommt sie nicht an. Ihre letzte Spur verliert sich an der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken.

Fall 2: Natalie Leonhard

Juni 1996. Ihre Mutter erwartet Natalie (14) nach der Schule bei der Oma zum Mittagessen. Dort kommt sie nicht an. Ihre letzte Spur verliert sich an der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken.

Fall 3: Johannes Bernhard

Weihnachten 2011 hat der 25-jährige Johannes Streit mit seiner Freundin. Er verlässt die gemeinsame Wohnung in Karlsruhe. Seitdem gibt es kein Lebenszeichen mehr.

Fall 4: Christina Hermert

Januar 1990. Eine junge Mutter kämpft um das Sorgerecht für ihre beiden Kinder. Kurz vor dem alles entscheidenden Bescheid vom Amt verschwindet sie spurlos.

Der XY-Preis 2019

Ein Mann überfällt aus dem Hinterhalt eine Frau, will sie vergewaltigen. Gerade noch rechtzeitig bemerken zwei Frauen den Täter und können das Schlimmste verhindern.

Aktenzeichen XY... ungelöst“: Wann läuft die Sendung?

Aktenzeichen XY... ungelöst“ läuft zwölfmal im Jahr, jeweils einmal im Monat mittwochs um 20.15 Uhr. Die nächste Folge läuft am 7. August um 20.15 Uhr im ZDF.

Aktenzeichen XY… ungelöst“: Wann laufen die Spezialfolgen?

Die Spezialfolgen „Aktenzeichen XY-Spezial: Vorsicht, Urlaubsfalle!“ vom 30. Mai 2018 wird am 30. Mai 2019 um 2.55 Uhr auf ZDF Neo wiederholt.

Aktenzeichen XY... ungelöst - Die Dokumentation“ läuft am 30. Mai 2019 um 6.45 Uhr auf ZDF Neo.

Aktenzeichen XY... ungelöst“: Wo kann man die Folgen online schauen?

Die aktuellen Folgen kann man online in der ZDF-Mediathek anschauen.

Aktenzeichen XY… ungelöst“: Wie kann man als Zuschauer Hinweise geben?

Über die E-Mail-Adresse xy@zdf.de können Zuschauer Kontakt mit der Redaktion aufnehmen. Bei Hinweisen zu den Fällen von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ wenden sich Zuschauer einfach an die zuständigen Polizeidienststellen oder jede andere Polizeidienststelle. Die Telefonnummern werden während der Sendung regelmäßig eingeblendet. Am Sendungstag ist zwischen 20:15 Uhr und 1:30 Uhr zusätzlich das Studiotelefon zu den Kommissaren freigeschaltet: 089 / 95 01 95.

Aktenzeichen XY... ungelöst“: Wie viele Fälle wurden durch die Sendung gelöst?

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Sendung im Oktober 2017 wurde Bilanz gezogen. In den über 500 Folgen seit 1967 waren 4 586 Fälle behandelt worden. 1853 davon konnten aufgeklärt werden, was einer Erfolgsquote von 40,4 % entspricht. Insgesamt wurden 2319 Täter festgenommen.

Eine besonders überraschende Lösung gab es für den Fall einer verschwundenen Frau, nach der in einer Sendung im Januar 1985 vergeblich gesucht worden war. Die Polizei ging seinerzeit davon aus, dass sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein musste. 31 Jahre später erwies sich jedoch zufällig, dass die Gesuchte damals freiwillig untergetaucht war und bis zur Entdeckung unter falschem Namen in einer deutschen Großstadt gelebt hatte.

Aktenzeichen XY... ungelöst“: Das sind alle Moderatoren der Sendung:

Die Sendung begann am 20. Oktober 1967. Urheber und erster Moderator war Eduard Zimmermann. Er gab die Sendung nach der 300. Folge am 24. Oktober 1997 an Butz Peters ab, der sie gemeinsam mit Zimmermanns Adoptivtochter Sabine Zimmermann moderierte. Die war bereits seit der 200. XY-Folge (6. November 1987) im Unterföhringer Studio neben Zimmermann die Fahndungen präsentierte und auch als Produktionsleiterin agierte. Seit 18. Januar 2002 moderiert der ehemalige Eiskunstläufer Rudi Cerne das Erfolgsformat.

Eduard Zimmermann (1967 bis 1997)

Sabine Zimmermann (1987 bis 2001)

Butz Peters (1997 bis 2001)

Rudi Cerne (seit 2002)

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema:

Aktenzeichen XY“-Sprecher Michael Brennicke ist tot

Von RND

Kim Kardashian hat geschockt auf die Enthüllung reagiert, dass einem ihrer Lieblingsfotografen sexueller Missbrauch in mehreren Fällen vorgeworfen wird.

24.07.2019

Erst fünf Drehtage waren absolviert, als die Schauspielerin Hannelore Elsner verstarb. Jetzt soll das Filmprojekt „Lang lebe die Königin“ zu Ende geführt werden – mit prominenter Besetzung.

24.07.2019

Im November letzten Jahres verstarb der Erfinder von „Spongebob Schwammkopf“. Ein Synchronsprecher der Serie lüftete nun ein lange gehütetes Geheimnis.

24.07.2019