Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Kultur „Frau Mutter Tier“: Dinkelkekse ohne Ei
Nachrichten Kultur „Frau Mutter Tier“: Dinkelkekse ohne Ei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.03.2019
Shampoo auf zum Gefecht: Marie (Julia Jentsch) tut, was sie tun muss. Quelle: Foto: Alpenrepublik
Hannover

Eine „Vollzeitmutter“ wie Marie ist auf alles vorbereitet. Tupperdosen zum Beispiel führt Marie (Julia Jentsch) für den großen und den kleinen Hunger stets mit sich. „Sehr gesund“, steht auf den handschriftlichen Klebezetteln. Oder auch: „Nur in Maßen“. Oder :„Bei Stress“. Von Obst bis Weingummi hat Marie alles im Angebot.

Findet eine andere Mutter auf dem Spielplatz auf die Schnelle keine frische Windel, fischt Marie blitzschnell aus den Tiefen ihres Kinderwagens eine hervor, während sie die andere Hand am Smartphone hat. „Windeln immer in die hintere Tasche“, rät sie der zur Dankbarkeit verpflichteten Abnehmerin mitten in ihrem Telefonat. Mit so viel besserwisserischer Perfektion macht man sich nicht nur Freundinnen.

Übergriffige Schwiegermutter

Das Dasein als Mutter wird in der Komödie „Frau Mutter Tier“ exemplarisch durchexerziert. „Vollzeitmutter“ Marie fungiert als ein Prototyp. Ebenso ist da die „Karrieremutter“ Nela (Alexandra Helmig), die mit mehreren Babysittern jongliert, um ihren Aufstieg in der Werbeagentur zu bewältigen – bis die übergriffige Schwiegermutter ihr in ihre Planungen hineinregiert. Und da ist noch Tine (Kristin Suckow), eine Alleinerziehende auf Partnersuche. Bloß werden potenzielle Kandidaten schnell nervös, wenn sie beim Sex ein Schnuller im Rücken drückt.

Klar, dass dieser Film Frauensache ist: Felicitas Darschin hat Regie geführt. Zentrale Kraft ist Alexandra Helmig, selbst Mutter und darüber hinaus Schauspielerin und auch Bühnen- und Kinderbuchautorin („Kosmo & Klax“). Sie hat ihr eigenes Bühnenstück zum Drehbuch (zusammen mit Rudi Gaul) gemacht und gleich eine Rolle übernommen. Viel mehr Expertise geht nicht.

Kontaktbörse Spielplatz

Die Nöte und Sorgen von Müttern werden liebevoll aufgegriffen. Der Münchener Spielplatz in dieser episodisch angelegten Komödie dient dabei als nachmittägliche Kontaktbörse. In theaterhaften Zwischenschnitten fliegt immer wieder mal rotes Kinderspielzeug in die Höhe, manchmal auch die ein oder andere Protagonistin auf einem Trampolin.

Mehr Biss hätte dem Film allerdings gut getan. Szenen wie die Konfrontation zwischen gestresster Bio-Supermarkt-Chefin (Annette Frier) und Marie sind viel zu selten: Es kommt zu Handgreiflichkeiten in der Nähe der Gesichtscreme-Pyramide, die Marie mit ihrem überbreiten Kinderwagen zum Einsturz gebracht hat. Trefflich auch die erforderliche „pränatale Kita-Anmeldung“, die Tine leider um etwa zwei Jahre verpasst hat.

Zahme Komödie

Sonst aber fällt diese Komödie zahm aus. Auch Julia Jentsch als überforderte Mama mit Hang zum Burnout bringt nicht wirklich Tempo rein. Vieles wirkt schablonenhaft – und das gilt vor allem dann, wenn sich der Film von den Müttern am Rande des Nervenzusammenbruchs entfernt. Eine besondere Spezies von Schlaffi-Männern scheint hier versammelt, bei denen man sich fragt, warum Marie, Nela und Co. diese Typen je geheiratet haben. Und wenn die Filmemacherinnen das Treiben in einer Werbeagentur oder den Beruf einer Influencerin skizzieren, dann sieht das nach geballter Ahnungslosigkeit aus – entweder der Figuren oder auch der Filmemacherinnen.

Mütter im Publikum zumindest werden emotional entlastet: Sie lernen, dass es gar nicht so wichtig ist, Dinkelkekse ohne Ei backen zu können.

Von Stefan Stosch

Nach seinem Oscarfilm „Get Out“ setzt der frühere Komödiant Jordan Peele erneut auf Horror. In „Wir“ (Kinostart am 21. März) spielt er mit der Angst des Menschen vor sich selbst

19.03.2019

Philippe Lançon wurde beim Attentat auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“ schwer verletzt. In seinem Buch „Der Fetzen“ berichtet er vom Attentat und von seinem Weg zurück ins Leben

19.03.2019

Von Toy Story 4 gab es bisher nur kleine Filmschnipsel zu sehen – jetzt zeigt der neue Trailer, welche Abenteuer Woody und Buzz im neuen Film erleben werden.

19.03.2019