Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Kultur Die lange Nacht der Livemusik
Nachrichten Kultur Die lange Nacht der Livemusik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 22.10.2009
Klezmer und Balkanklänge aus Hannover: Ayassa spielen live im Gig am Lindener Marktplatz.
Klezmer und Balkanklänge aus Hannover: Ayassa spielen live im Gig am Lindener Marktplatz.
Anzeige

Musikinteressierte gehen dabei auf musikalische Entdeckungsreise. Per Bus-Shuttle können sie mit nur einem Ticket in 17 hannoverschen Klubs mehr als 50 Bands erleben. Mit dabei: Oberbürgermeister Stephan Weil, der begeistert von der Veranstaltung schwärmt: „Random Play soll Bands, Klubs und die Szene zusammenbringen.“

Die Bands und Künstler unterscheiden sich bei Random Play stilistisch wie die Einrichtung der Klubs. So spielen im eher alternativen Béi Chéz Heinz in der Liepmannstraße 7b die italienischen Skapunker Talco, während im Jazz-Club, Am Lindener Berge 38, Victor Vysotsky mit seiner Band Latin und Pop mit klassischem Jazz zusammenbringt. Jazzig wird es auch im Pavillon an der Lister Meile 4, in dem Juliano Rossi alias Oliver Perau Swingmusik spielt. Perau veröffentlichte Anfang 2009 sein zweites Album „Free Runner“ bei der legendären Plattenfirma Blue Note in New York – eine Auszeichnung für Jazzmusiker.

Aber auch neben Jazz und Skapunk bietet der Abend zahlreiche Musikstile. Im Capitol am Schwarzen Bären lädt Rapper Curse zum Hip-Hop-Konzert, in der Jugendkirche in der Lutherkirche präsentieren 5 vor der Ehe A-cappella-Pop, und im Gig am Lindener Markt spielen Ayassa Gypsy und Klezmer. Mehr Informationen zum Programm gibt es mit einem Klick auf diesen Link oder am Freitag auf der ZiSH-Seite der HAZ.

Der Eintritt zu allen 50 Konzerten kostet 18 Euro an der Abendkasse. Die musikalische Entdeckungsreise beginnt um 20 Uhr.

von Jan Sedelies