Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Kultur Alicia Keys moderiert die Grammy-Verleihung
Nachrichten Kultur Alicia Keys moderiert die Grammy-Verleihung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 15.01.2019
Alicia Keys wird die Grammy-Verleihung im Februar in Los Angeles moderieren. Quelle: Matt Sayles/Invision/AP
Los Angeles

Die US-Sängerin Alicia Keys (37) wird in diesem Jahr erstmals die Verleihung der Musikpreise Grammys moderieren. „Ich weiß, was es bedeutet, auf der Bühne zu stehen, und ich werde diese Stimmung und diese Energie mitbringen“, sagte Keys am Dienstag laut Mitteilung der Recording Academy, die die Gala veranstaltet. „Ich freue mich sehr darüber, Zeremonienmeisterin bei der größten Nacht in der Musikwelt zu sein und Kreativität, Kraft und Magie zu feiern“, hieß es in einer Mitteilung Keys. Sie sei „besonders begeistert von all den unglaublichen Frauen, die in diesem Jahr nominiert sind“.

Sängerin hat selbst schon 15 Grammys gewonnen

Die Veranstaltung kennt die Sängerin nur zu gut: Keys hat selbst schon 20 Grammys gewonnen. Diese gehören zu den wichtigsten Musikpreisen der Welt und werden in diesem Jahr zum 61. Mal verliehen. Die Gala findet am 10. Februar in Los Angeles statt. Kendrick Lamar und Drake sind die aussichtsreichsten Anwärter, mit acht beziehungsweise sieben Nominierungen. Brandi Carlile wurde für sechs Grammys nominiert, Lady Gaga, Cardi B, Maren Morris und H.E.R. haben jeweils fünf Nominierungen.

Alicia Keys folgt auf Moderator James Corden

2017 und 2018 hatte der Comedian James Corden durch die Veranstaltung geführt. Sängerin Alicia Keys war vor allem mit Songs wie „Fallin“ oder „Empire State of Mind“ bekannt geworden. Weltweit hat sie mehr als 30 Millionen alben verkauft.

Von RND/dpa

James Wans Comicverfilmung „Aquaman“ ist nach „Fast & Furious 7“ bereits der zweite Film des Regisseurs, der den Milliarden-Rekord bricht. Dennoch bereitet ihm jedes Projekt Sorgen.

15.01.2019

Alice Merton schafft es mit dem eingängigen „No Roots“ bis in die US-Charts. Mehr als zwei Jahre nach der ersten Single folgt nun das Debütalbum. Auch hier singt die in Berlin lebende Weltbürgerin über ihr Leben ohne feste Wurzeln.

15.01.2019

Gipfeltreffen der Außergewöhnlichen: M. Night Shyamalan bringt in „Glass“ (Kinostart am 17. Januar) die Protagonisten seiner Filme „Unbreakable“ und „Split“ zusammen. Sie sollen gestehen, sich ihre „besonderen“ Kräfte nur einzubilden. Was schiefgeht.

15.01.2019