Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Kultur Ab durch die Mitte
Nachrichten Kultur Ab durch die Mitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 20.10.2018
Wenn man beim Fußball von Elfjährigen abgekocht wird, muss man einsehen, dass es zu spät ist für die Nationalmannschaft. Quelle: EdNal/Fotolia
Hannover

Midlife Crisis. Oder wie wir sagen: Lebensmitte-Allergie. Mein soziales Umfeld ist voll von Menschen, die sich in höchster Blüte wähnten, denen aber plötzlich Seele und Körper zwicken.

Über dem vierten Latte Macchiato überkommt sie jene bittere Erkenntnis, die der große Gundermann im großen Film „Gundermann“ sehr hübsch zusammenfasst: „Ich habe auf’s richtige Pferd gesetzt, aber es hat nicht gewonnen.“

Ich bin Ausnahmesportler

Ich zum Beispiel mache jetzt auch Sport. Aber das hat mit meinem Alter überhaupt nichts zu tun. Oder mit der Tatsache, dass meine Schläfen zart ergrauen. Ich mache einfach so Sport. Oder um präziser zu sein: Ich habe Sport gemacht. Einmal. Nicht durchgehend, aber immer mal wieder. Eine Stunde lang. Ausnahmsweise.

Ich bin also quasi Ausnahmesportler. Es ging um Hallenfußball. Kennen Sie diese Szene aus „Jurassic Park“, wo das Wasserglas unter den schweren Schritten des nahenden T-Rex zittert? Das bin ich beim Hallenfußball.

Hallenfußball kann sehr anstrengend sein, wenn man gegen Erwachsene spielt. Was mich irritiert hat: Wir spielten gegen Kinder, aber es war trotzdem anstrengend. Es ist nicht so, dass ich keine fußballerische Technik hätte. Ich bin ein Modellathlet, gefangen im Körper eines Zeugwarts.

Der Treibstoff des Altherrenfußballs

Ich spiele traumsichere Pässe über Distanzen von bis zu acht Metern. Trotzdem haben mich Elfjährige abgekocht. Und man kommt dann auf dem Platz auch nicht weit mit dem Hinweis: „Dafür darf ich Autofahren und du nicht!“

Wenn man beim Fußball von Elfjährigen abgekocht wird, muss man allmählich den Gedanken zulassen, dass die Tür für eine erfolgreiche Laufbahn als Solocellist, Laubsägekünstler oder Soßenkoch vielleicht noch nicht ganz zugeschlagen, eine Karriere als Fußball-Nationalspieler aber doch eher unwahrscheinlich geworden ist.

Zerplatzte Jugendträume sind der Treibstoff des Altherrenfußballs. Aber mit dem körperlichen Niedergang ist es eben wie mit Per Mertesacker in der Innenverteidigung: Man kommt nicht drumherum. Schönes Wochenende!

Von Imre Grimm

Feiner Anzug, zuvorkommende Begrüßung, distinguierte Aussprache: ein echter Vorzeige-Brite. Da kann man Schauspieler Rowan Atkinson doch gleich mal fragen, was mit unseren Nachbarn auf der Insel los ist. Stefan Stosch hat es getan.

19.10.2018

Nach Kritik am geplanten Konzert von Feine Sahne Fischfilet hatte das Bauhaus Dessau von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht und den Auftritt untersagt. Die Band aber will trotzdem in Dessau auftreten.

19.10.2018

Weshalb Kafka Kohlrabi ausgräbt, was Hesse beim Zahnarzt erlebt und wen Mata Hari verführen will: All das erfährt der Leser bei der Fortsetzung des Weltbestsellers von Florian Illies. „Was ich unbedingt noch erzählen wollte“ erscheint am Sonnabend.

19.10.2018