Menü
Anmelden
Nachrichten Vom Hitler-Mobil zum US-Verkaufsschlager: Die Geschichte des VW-Käfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 10.07.2019

Vom Hitler-Mobil zum US-Verkaufsschlager: Die Geschichte des VW-Käfer

1-3 9 Bilder

Seinen Durchbruch sollte der Käfer eigentlich schon unter der Herrschaft von Adolf Hitler feiern. Der legte 1938 den Grundstein für das Werk in Fallersleben - dem heutigen Wolfsburg. Geplant hatte das Fahrzeug Ferdinand Porsche, der für das dritte Reich ein günstiges Familienfahrzeug entwickeln sollte.

Quelle: Mary Evans Picture Library

Unter der NS-Herrschaft hieß der Käfer allerdings noch „Kraft-durch-Freude-Wagen“. So priesen ihn die Machthaber der Bevölkerung an, die Sparmarken für den Käfer sammeln konnte. Daraus wurde allerdings nichts, der KdF-Wagen kam ausschließlich als Militärfahrzeug zum Einsatz. Nach dem 2. Weltkrieg verfielen die Wertmarken.

Quelle: Nationalmuseum

Trotzdem kam danach der Durchbruch: Volkswagen fuhr die Produktion hoch, 1953 war das 500000te Fahrzeug verkauft - was der Autobauer mit einem „Volkswagen Roulette“ in Wolfsburg feierte.

Quelle: AP
1-3 9 Bilder
Nachrichten

16 Bilder - Comedy Wildlife Photography Awards 2019

WAZ / AZ

5 Bilder - Unfall auf der Badeland-Kreuzung

Nachrichten

12 Bilder - Siena Awards "Beauty of the Nature"

Auto & Verkehr

8 Bilder - Fotostrecke: 50 Jahre Renault R12