Menü
Anmelden
Nachrichten So lief die Räumung der "Liebig 34"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 09.10.2020

So lief die Räumung der "Liebig 34"

Das queerfeministische Hausprojekt "Liebig 34" ist eines der letzten Symbolprojekte der linksradikalen Szene in Berlin. In dem bunten Haus wohnten ausschließlich Personen, die weder von Geburt an als Mann definiert wurden noch sich selbst so definieren. Am 9. Oktober 2020 ist das 1990 besetzte Wohnprojekt durch die Polizei geräumt worden.

Quelle: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Bereits am Donnerstag begutachtete ein Spezialteam der Polizei mit umfangreicher Kletterausrüstung das Haus "Liebig 34". Schon Tage vor der Räumung wurde großer Widerstand angekündigt. Die Behörden bereiteten sich auf zahlreiche Demonstranten und Barrikaden vor.

Quelle: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Großeinsatz der Polizei bei der Räumung des Hausprojekts: Rund 1500 Beamte aus acht Bundesländern sind im Einsatz.

Quelle: Paul Zinken/dpa
Nachrichten

5 Bilder - Halloween-Empfang vorm Weißen Haus

WAZ / AZ

4 Bilder - Einbruch ins Badeland

Nachrichten

18 Bilder - So wütet das Unwetter auf Kreta

Auto & Verkehr

8 Bilder - Fotostrecke: Motorräder richtig einmotten

Nachrichten

3 Bilder - Open Air Berlin während der Pandemie

Auto & Verkehr

5 Bilder - Fotostrecke: Mini-E-Mobile für die Stadt