Menü
Anmelden
Nachrichten Die deutschen Tops und Flops beim ESC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 07.02.2017

Die deutschen Tops und Flops beim ESC

16-18 22 Bilder

Die deutsch-türkische Ethno-Gruppe „Sürpriz“ mit den Musikerinnen (oben, v.l.) Zeyno Zeynep, Yasemin Akkar, Deniz Filizmen und ihren Kollegen (unten) Cihan „Chicco“ Özden, Savas Ucar und Bülent Ural trat mit „Reise nach Jerusalem - Kudüs’e seyahat“ beim ESC 1999 an. Ihr Auftritt kam an. 140 Punkte hagelte es für die Band. Platz drei!

Quelle: dpa

Die Sängerin Kati Karney fuhr 1994 für Deutschland zum Grand Prix Eurovision de la Chanson nach Dublin und kam dort im Trio „Mekado“ mit Melanie Bender und Dorkas Kiefer mit 128 Punkten auf den dritten Platz. Mittlerweile ist sie ihre eigene Produzentin und Songschreiberin.

Quelle: dpa

Gleich drei Mal trat Katja Ebstein für Deutschland beim Grand Prix Eurovision de la Chanson an. Auf diesem Bild sieht man sie 1970 mit dem Sond „Wunder gibt es immer wieder“. Platz drei für Ebstein. Ein Jahr später bestätigte sie die Platzierung mit „Diese Welt“.

Quelle: dpa
16-18 22 Bilder