Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Digital TikTok sperrt IS-Propagandakonten
Nachrichten Digital TikTok sperrt IS-Propagandakonten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 22.10.2019
Die Plattform TikTok ist besonders bei Jugendlichen beliebt. Jetzt wurde IS-Propaganda auf dem Portal entdeckt. Quelle: TikTok
Hannover

TikTok ist eine Mischform aus Videoportal und sozialem Netzwerk. Die App, mit der sich vorhandene Videos bearbeiten und kurze neue Clips erstellen lassen, ist besonders bei Jugendlichen beliebt. 2018 fusionierte das chinesische Unternehmen mit musical.ly. Im August 2019 stürmte die App mit 63 Millionen Downloads an die Spitze der deutschen Downloadcharts und verdrängte Whatsapp von Platz eins.

Mehr zum Thema

Gegen Propaganda und Fake News: Facebook stellt neue Maßnahmen vor

TikTok als Rekrutierungsplattform für Terroristen?

Der IS hatte TikTok offensichtlich schon länger als Rekrutierungsplattform für sich entdeckt und missbraucht. Die 24 mittlerweile entfernten Videos, die von Storyful gefunden wurden, enthielten Rekrutierungsaufrufe, Propagandamaterial, Hymnen des IS und Bilder von ermordeten Opfern und IS-Terroristen. Storyful, die soziale Netzwerke auf extremistische Inhalte hin überprüft, ist sich nach Angaben des The Wall Street Journalnicht sicher, in welchem Umfang die Terrororganisation TikTok für ihre Ziele gekapert habe. Terroristische Propaganda, so The Verge, sei jedoch eines der Hauptprobleme sozialer Internetplattformen.

Mehr zum Thema

China wirft Apple Unterstützung der Hongkong-Proteste vor

Facebook entfernte 26 Millionen Terrorpostings

Unternehmen wie Google und Facebook führen eine gemeinsame Datenbank mit Bildern bekannter Terroristen. So können durch Datenabgleich entsprechende Postings automatisch entfernt werden. Mehrere Prozesse, in denen Facebook und Co. Förderung des Terrorismus vorgeworfen wurde, haben die Social-Media-Riesen bereits gewonnen, da sie ihre Bemühungen, die Propaganda zügig zu entfernen, glaubhaft machen konnten. In den vergangenen zwei Jahren hat allein Facebook nach eigenen Angaben mehr als 26 Millionen Postings weltweit entfernt, die als terroristische Propaganda einzustufen waren. TikToks chinesisches Mutterunternehmen ByteDance äußerte sich bisher nicht zur Anzahl bisher entdeckter terroristischer Inhalte auf TikTok. Allerdings seien die von Storyful identifizierten Accounts recht klein gewesen und hätten maximal 1000 Follower gehabt. Gemeinhin verbreiten sich Videos auf TikTok sehr schnell, da die Plattform über einen Empfehlung-Algorithmus verfügt. Ob dieser Algorithmus auch IS-Inhalte weiter empfohlen habe, sei noch unklar.

Von Daniel Killy/RND

Das Google Smartphone Pixel 4 wirkt wie eine Kamera, um die noch ein Smartphone gebaut wurde. Trotzdem ist das Gerät mit neuen Chips und viel Software nicht nur für mobile Fotografen interessant.

23.10.2019

Was ist echt und was nicht? Facebook weitet seine Maßnahmen gegen Falschnachrichten aus. Künftig sollen staatlich kontrollierte Medien als solche gekennzeichnet werden. Doch das Onlinenetzwerk sieht sich mit immer ausgefeilteren Angriffen konfrontiert.

06.11.2019

Für einen besseren Kundenservice setzt die Bahn jetzt auf Künstliche Intelligenz. Ein Sprachroboter soll an Bahnhöfen Kundenfragen beantworten und Auskünfte geben. Auch für die Navigator-App ist eine digitale Assistenz mit Spracherkennung geplant.

21.10.2019