Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Digital So bleibt Ihr Smartphone-Akku fit
Nachrichten Digital So bleibt Ihr Smartphone-Akku fit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 26.06.2019
Für ein langes, sicheres Akku-Leben, sollte laut Stiftung Warentest die Temperatur der Akkus am Besten zwischen 20 und 30 Grad liegen. Quelle: Robert Guenther/dpa
Hannover

Lithium-Ionen-Akkus findet man heute in zahlreichen Geräten – von Smartphones bis Bluetooth-Kopfhörern. Der Vorteil: Bei gleicher Ladung sind sie leichter und kleiner als andere Akku-Typen und bei guten Bedingungen halten die Akkus drei bis fünf Jahre.

Doch Wärme und Kälte mindern ihre Stromabgabe und Ladekapazitäten, im schlimmsten Fall können die Akkus sogar gefährlich werden. Die Stiftung Warentest hat daher einige hilfreiche Tipps (Ausgabe 07/2019) zusammengestellt, mit denen sich die Lebensdauer von Akkus verlängern lässt.

Die richtige Temperatur

Für ein langes, sicheres Akku-Leben, sollte laut Stiftung Warentest die Temperatur der Akkus am Besten zwischen 20 und 30 Grad liegen. Erreichen die Temperaturen dagegen mehr als 45 Grad oder den Gefrierpunkt, dann altern die Akkus vorschnell. Gefährlich wird es bei mehr als 60 Grad Akkutemperatur: Dann sind Brände und Explosionen möglich.

Lesen Sie hier:
So schützen Sie das Handy vor dem Hitzetod

Nicht ganz laden

Wie voll man einen Akku am Besten lädt, darum ranken sich zahlreiche Mythen. Die Stiftung Warentest empfiehlt, Akkus nicht komplett voll, sondern nur bis zu 80 Prozent-Marke zu laden. Auch sollte man sie lieber immer wieder nur zum Teil laden, als einmal am Tag ganz.

Nicht ganz entladen

Auch wenn man ein Gerät oder einen Akku nicht mehr benutzt: Besser nicht voll entladen lagern, denn dann altern die Akkus schneller. Am Besten ist es, sie alle paar Wochen bis auf etwa 60 Prozent zu laden, rät Stiftung Warentest.

Auch interessant:
Induktive Ladegeräte im Test: Komfortabel oder Stromfresser?

Nach Schlag: Kurzschlussgefahr

Hält der Akku nach einem heftigen Schlag nicht mehr so lange, dann könnte es einen Kurzschluss gegeben haben. In diesem Fall sollte man schnell den Akku austauschen.

Auch interessant: Gefährlicher Winter: So schützen Sie Ihr Smartphone vor Kälte

Von RND/asu

Induktive Ladestationen wollen das Aufladen des Smartphone-Akkus bequemer machen. Allerdings verbrauchen sie dabei mehr Strom. Stiftung Warentest hat 20 Induktionsladegeräte getestet – knapp die Hälfte erhält nur ein „Befriedigend“.

26.06.2019

Bei welchem Tablet lohnt sich der Kauf? Stiftung Warentest hat 19 neue Tablets getestet. Der Sieger heißt dabei oft „Apple“. Wenn es allerdings um das Preis-Leistungs-Verhältnis geht, hat ein Konkurrent die Nase vorne.

26.06.2019

Bill Gates gilt als der zweitreichste Mensch der Welt und hat mit Microsoft den weltweit größten Softwarehersteller aufgebaut. Aber selbst er lag in der Vergangenheit mit seinen Einschätzungen nicht immer richtig – und spricht nun über seinen größten Fehler.

25.06.2019